Rotweinwanderweg Etappe 1 Altenahr - Ahrweiler


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑920m  ↓939m
Rotweinwanderweg Ahrtal Wandern Eifel

Der Rotweinwanderweg im Ahrtal gilt mit rund 1 Million Wanderern jährlich als der bekannteste Wanderweg in der Eifel – und zugleich als einer der am meisten genutzten Touren deutschlandweit. Besonders beliebt ist die Startetappe, die von Altenahr durch das tief eingeschnittene und von steilen Weinhängen gesäumte Ahrtal nach Ahrweiler führt.

Es geht los oberhalb von Burg Are. Entweder man steigt von Altenahr den Steilpfad hinauf zur Burg Are oder man nimmt die Straße Roßberg hinauf zur Gymnicher Porz, einem Torhaus, das den Weg zur im 18. Jahrhundert gesprengten Burg Are absicherte.

Man wandert von Burg Are aus nun auf dem Rotweinwanderweg Richtung Mayschoß. Auf halber Strecke lohnt ein Abstecher zum Aussichtspunkt auf dem Ümerich (311m) mit herrlichen Blick auf Burg Are und die sich im Tal windende Ahr. Später genießt man auch den schönen Blick zur Ruine der Saffenburg.

Von Maßschoß aus wandern wir nun auf dem vielleicht schönsten Abschnitt des Rotweinwanderwegs durch die steile Fels- und Waldlandschaft des Ahrtals. Man passiert die Korbach-Hütte – benannt nach einem der Gründerväter des Rotweinwanderwegs, dem damaligen Landrat des Kreises Ahrweiler, Heinz Korbach – und wandert auf Rech zu.

Von Rech geht es auf dem Rotweinwanderweg über den Aussichtspunkt Moses-Quelle und die Dr. Karl Hütte nach Dernau und wandert weiter zum ehemaligen Kloster Marienthal. Die Klosterkirche ist nur noch als Ruine erhalten. Die anderen Gebäude stammen aus den 1920er Jahren und werden heute gastronomisch und als Verkaufsstelle der beliebten Ahrweine genutzt.

Jetzt steigt der Rotweinwanderweg wieder hinauf auf die Höhen des Ahrgebirges. Man kommt zur Bunten Kuh, einer markanten Felsnase, die ihren Namen einem sprachlichen Missverständnis verdankt. Französische Soldaten lobten den hier angebauten Wein mit den Worten Cest bon de gout (schmeckt gut), was die Ahr-Winzer als Bunte Kuh verstanden.

Von der Bunten Kuh kommt man auf dem Rotweinwanderweg zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker und an das Museum Römervilla in Ahrweiler, bevor man den Anstieg zur Tunnel-Gedenkstätte Silberberg nimmt, von wo es keine 500m bis in den mittelalterlichen Altstadtkern von Ahrweiler sind.


Der Rotweinwanderweg sollte selbst für ambitionierte Wanderer mindestens in zwei Tageswanderungen aufgeteilt werden. Wir empfehlen als Rotweinwanderweg-Etappe 1 die Tour von Altenahr bis Ahrweiler und dann als Rotweinwanderweg-Etappe 2 die Strecke von Ahrweiler nach Bad Bodendorf zu wandern.

Vgwort