Moselsteig: Die besten Tipps und schönsten Plätze

Berge und Wein, so soll es sein. Und genauso ist es auch an der Mosel. Damit Wanderer die Mosel bestmöglich erkunden können, wurde 2014 der Moselsteig eröffnet, ein Fernwanderweg, der vom Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg bis zur Mündung der Mosel in den Rhein am Deutschen Eck führt.

Rund 370 Kilometer und 24 Tagesetappen liegen vor dem Wanderer, der den Moselsteig komplett wandern will. Für viele Wanderer ist das tatsächlich aber ein bisschen zu viel Mosel am Stück. Daher stellt sich immer wieder die Frage: Was sind die Highlights, die man am Moselsteig mitnehmen muss? Das hier ist unsere Auswahl – redaktionell geprüft und vor Ort in Augenschein genommen.

Übrigens: Der Moselsteig kann prima gewandert werden, weil man mit der Bahn im 60-Minutentakt über die Moselstrecke (Koblenz-Trier) immer wieder zum Ausgangspunkt zurückkommt.

1. Die Reichsburg Cochem und das Dortebachtal

Auf der 19. Etappe leitet der Moselsteig von Cochem nach Treis-Karden. Durchs Enderttor geht es hinauf zum Pinnerkreuz mit schönem Blick auf die Cochemer Moselschleifen. Hinter Klotten führt der Moselsteig ins kleine Dortebachtal und kommen dann zum Archäologiepark Martberg. Abwechslungs- und einsichtsreich.

2. Auf den steilsten Weinberg Europas

Der Höhenzug Calmont (381m) zwischen Bremm und Ediger-Eller gilt als steilster Weinberg Europas. Bis zu 68 Grad beträgt die Hangneigung (was einer Steigung von knapp 250% entspricht!). Der Moselsteig führt mit Etappe 16 hinauf – und auch wieder hinunter und die gesamte Strecke über genießt man herrliche Aussichten.

3. Winzerdorf, Festungsbau und Jugendstil

Ürzig ist eines dieser typischen Winzerdörfer an der Mosel. Hier beginnt die 12. Tagestour des Moselsteigs. Es geht hinauf auf den Burgberg (352m) und dann die ganze Zeit durch die Weinberge zur Kröver Bergkapelle. Dann wandert man zur Festung Mont Royal und schließlich nach Traben-Trarbach, das um 1900 nach Bordeaux größter Weinumschlagsplatz der Welt war. Entsprechend gibt es viele, oft im Jugendstil erbaute, prachtvolle Häuser zu sehen.

4. Der Moselsteig zu Gast in Deutschlands ältester Stadt

Etappe 5 des Moselsteigs führt durch Trier, das vor über 2000 Jahren von den Römern gegründet wurde. Wir kommen u.a. an der Porta Nigra vorbei, die seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Über den Heidenstuben mit toller Sicht aufs Trierer Moseltal wandern wir auf dem Moselsteig entlang der Römischen Weinstraße nach Schweich.

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wandertouren The Best of the Best Hikes
Vgwort