Wandern in Idstein: Das sind die fünf schönsten Rundwanderungen

Die Idsteiner Senke liegt eingerahmt zwischen dem Feldberggebiet (Osten), dem Goldenem Grund (Norden), dem Aartaunus (Westen) und dem Seelbacher Grund (Süden). Das verspricht schöne Wanderungen und auch Idstein selbst bietet sich für einen Stadtausflug an.

Wer es auf besonders lange Wanderungen anlegt, der wird in Idstein schnell fündig, denn über Idsteiner Gemarkung verläuft der Europäische Fernwanderweg E1, der vom Nordkap bis nach Sizilien reicht. Alle anderen, die eher an Tagesausflügen interessiert sind, seien diese Wege empfohlen, die unseres Erachtens fünf schönsten Rundwandertouren bei Idstein im Taunus.

1. Stadt, Land, Rom: Von Idstein zum Limesturm und ins Wörsbachtal

Ein bisschen Stadt, deutlich mehr Land, zwei schöne Bachtäler, schöne Aussichten in den Taunus und eine Erinnerung an die Römer, die hier einst den Limes bewachten (der mittlerweile als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt ist): Das alles kombiniert diese Rundtour, die zunächst zum Idsteiner Stadtteil Dasbach leitet, den Limesturm passiert und dann durchs Wörsbachtal in die Innenstadt von Idstein mit Unionskirche und Schloss Idstein führt.

Rundwanderung Idstein, 11km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

2. Von Wörsdorf in den Auroffer Grund

Der Idsteiner Stadtteil Wörsdorf ist Startpunkt für diese Rundtour, die in den Auroffer Grund führt – zu den beiden ganz im Westen des Stadtgebiets von Idstein liegenden Dörfern Niederauroff und Oberauroff. Viel Wald uns auf dem Weg zum Hahnenkopf ein wunderschöner Ausblick über die Idsteiner Senke bis hin zum Feldbergmassiv bleiben in Erinnerung.

Rundwanderung in den Auroffer Grund, 12km, ca. 3 Stunden Gehzeit

3. In den Fürstenwald zwischen Idstein und Waldems

Der Fürstenwald liegt östlich von Idstein und erstreckt sich bis ins Gemeindegebiet von Waldems. Wir starten an der Sängerhalle in Bermbach und wandern durch den Fürstenwald ins Wolfsbachtal und können auf dem Rückweg ab und an den schönen Blick zum Großen Feldberg genießen.

Rundwanderung durch den Fürstenwald, 21km, ca. 6 Stunden Gehzeit

4. Vom Heftricher Moor ins Dattenbachtal

Vom Wanderparkplatz Alteburg aus wandern wir zur Schinderhanneseiche (die steht nicht mehr, aber der Ort heißt immer noch so), kommen am kleinen Heftricher Moor vorbei und sind dann im Dattenbachtal, das als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.

Rundwanderung Heftricher Moor und Dattenbachtal, 10km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

5. Rundwanderung zur Felsformation Hohler Stein

Ziel unserer Wanderung ist das Naturdenkmal Hohler Stein, südlich von Dasbach im Wald gelegen. Dabei handelt es sich beim Hohlen Stein um eine beeindruckende Felsformation aus Quarzit mitten im Wald. Hier vorbei führt auch ein extra angelegter „Geopfad", und eine aufgestellte Informationstafel gibt den interessierten Wanderern einige interessante Details zum Felsen mit auf den Weg.

Rundwanderung zum Hohlen Stein, 7km, ca. 2 Stunden Gehzeit

Bildnachweis: Von Johannes Robalotoff [CC BY-SA 3.0 DE] via Wikimedia Commons

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderwege Bestenlisten
Vgwort