Rundwanderung zwischen Idstein und Dasbach (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑228m  ↓228m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Start und Ziel dieser Rundwanderung durch den Taunus ist der Parkplatz in der Schützenhausstraße in Idstein. Entlang des Wolfsbaches, vorbei an einigen Fischteichen, führt der Weg zunächst leicht aufwärts durch einen schönen Wald.

Am Ende des Waldes angekommen, kann der Wanderer auf dem nun folgenden Weg am Waldrand entlang die schöne Aussicht genießen, bis es im Linksbogen über freies Feld in Richtung des Dorfes Dasbach geht.

Am Ortseingang angekommen, trifft die Wegführung dieser Rundwanderung auf den Limes-Wanderweg, dem der Wanderer aufwärts zum Limes-Turm folgt, welcher aus Anlass des Hessentages 2002 in Idstein hier auf der Höhe errichtet wurde. Natürlich lädt dieser Höhepunkt der Tour zur gemütlichen Rast ein.

Um nicht nur Natur vor Augen zu haben, bietet diese Rundwanderung in ihrem letzten Teil Gelegenheit, die schöne Altstadt Idsteins zu besichtigen. Dafür führt der Wanderweg vom Limes-Turm zunächst hinab ins romantische Wörsbachtal, um von dort aus das Städtchen Idstein anzusteuern. Hier bieten viele alte Fachwerkhäuser gute Fotomotive, und bei genügend Zeitpuffer laden schöne Cafés zum Entspannen und Genießen ein. Nachfolgend einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Idstein.

Der historische Stadtkern von Idstein erhielt seine Prägung als Sitz der Grafen von Nassau-Idstein vom 13. bis ins 18. Jh. In der Altstadt bildet der tief gelegene König-Adolf-Platz mit der nach Süden ansteigenden Obergasse als ehemals wichtigster Straße das Zentrum. Seinen Namen verdankt der Platz dem einzigen deutschen König aus dem Hause Nassau: König Adolf von Nassau (1250-1298). Er residierte u.a. auf Burg Idstein, dem Vorläufer des heutigen Schlosses Idstein.

Vis-a-vis am König-Adolf-Platz steht das malerische Rathaus aus dem Jahr 1698. 1928 wurde es durch einen Felsrutsch fast völlig zerstört und dann 1932-34 wiederaufgebaut. Es steht erhöht über einem Durchgang vor dem die Burg tragenden Felssporn.

Vgwort