Wandern im Lahn-Dill-Bergland: Die 7 schönsten Wandertouren

Das Lahn-Dill-Bergland ist eine Wanderregion im Zentrum Hessens. Sie wird eingefasst von den beiden namensgebenden Flüssen Dill und Lahn. Verkehrstechnisch gut über die Autobahn A 45 zu erreichen, bietet sich ein Tagesausflug ins Lahn-Dill-Bergland jederzeit an.

Kleine Bachtäler, weite Wiesen und Felder, viel Laubwald und eine sanfte Hügellandschaft prägen das Lahn-Dill-Bergland, das sich zwischen den Städten Wetzlar, Dillenburg, Biedenkopf und Gladenbach erstreckt. Am Besten erkundet man die Landschaft auf einer Wanderung - und wir haben dafür die sieben besten Rundwanderungen zusammengestellt.

1. Durch die Hinterländer Schweiz auf dem Gladenbacher Bergland-Ring

Bevor man vom Lahn-Dill-Bergland sprach, war die Gegend als Gladenbacher Bergland bekannt. Hierhin führt uns diese Wanderung, die uns nördlich von Gladenbach in die sogenannte Hinterländer Schweiz führt. Abwechslungsreiche Tour inkl. kleinem Aussichtsturm auf dem Hünstein (503m).

Rundwanderung Gladenbacher Bergland-Ring, 17km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

2. Zwei Burgen, zwei Mühlen, ein Aussichtsturm

Von der Burg Hohensolms aus wandern wir auf dieser Rundtour hinüber zum Altenberg (442m), wo nur noch Reste der Burg Altensolms verwittern. Vom Standort aus hat man aber einen schönen Blick über das Lahn-Dill-Bergland hinüber zum Westerwald – denn aus den Burgresten wurde ein Aussichtsturm gemauert.

Rundwanderung Zweiburgentour, 12km, Gehzeit: ca. 3 Stunden

3. Wandern am Aartalsee – perfekt für einen romantischen Ausflug

Man hat diese Runde am Aartalsee Hochzeitsweg getauft. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass er vor schöner Kulisse – Wälder, Aartalsee, romantischer Dorfkern – direkt an der Niederweidbacher Marienkirche und dem örtlichen Standesamt vorbeiführt. Man kann also nicht nur seine Liebe auffrischen, sondern auch gleich bei der Wanderung heiraten.

Rundwanderung Hochzeitsweg am Aartalsee, 12km, Gehzeit ca. 3 Stunden

4. Durch die Hörre – mit toller Sicht auf Herborn und die Burg Greifenstein

Zwischen Ehringshausen, Herborn und Bischoffen liegt die Hörre, eines der größten zusammenhängenden Waldreviere in Hessen. Hier wandern wir ab Seelbach los, kommen ins Aartal und über die Hohe Warthe (406m) und vorbei an den Sinner Klippen zum 1928 errichteten Aussichtspunkt Jahntempel.

Rundwanderung Dernbachwiesen und durch die Hörre, 14km, Gehzeit ca. 4 Stunden

5. Im Land der Bickener Ritter

Das kleine Dorf Bicken war einst Stammsitz der Herren von Bicken, die sogar einmal den Mainzer Kurfürsten stellten. Lang ist’s her, aber noch heute erinnert ein Wanderweg an die Geschichte: Die Extratour Bickener Ritterspuren. Sie führt u.a. über den Aussichtspunkt Rudolfshain und zur Onkel Toms Hütte am Ställchen.

Rundwanderung Bickener Ritterspuren, 7km, Gehzeit ca. 2 Stunden

6. In die Hauberge am Rothaargebirge

Das Lahn-Dill-Bergland ist historisches Eisenland. Hier wurde schon vor tausend Jahren Eisen verhüttet. Und dafür braucht man Holzkohle, und dafür Holz und das besorgte man sich in der sogenannten Haubergswirtschaft – parzellierte Niederwälder, die immer wieder nachwuchsen. Wir erkunden die Gegend ab Weidelbach, einem Stadtteil von Haiger.

Rundwanderung Haubergstour, 22km, Gehzeit ca. 6 Stunden

7. Im Schelder Wald bei Dillenburg

Das Scheldetal ist ein wunderschönes Wandergebiet. Einst wurde hier Eisenstein abgebaut und eines der Bergbaudörfer am Scheldetal war Eibach (heute ein Stadtteil von Dillenburg). Der Kuckucksweg führt weitläufig um Eibach herum und eröffnet immer wieder tolle Fernsichten über die sanfte Landschaft des Lahn-Dill-Berglands.

Rundwanderung Kuckucksweg, 11km, Gehzeit: ca. 3 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort