Ehringshausen


3 Bilder
Artikelbild

An der Einmündung der Lemp in die Dill liegt Ehringshausen. Oberhalb des Orts erhebt sich mit dem Lemper Berg (329m) die Hörre, ein waldreiches Stück Mittelgebirge zwischen Herborn und Wetzlar. Ehringshausen wurde erstmals 802 urkundlich genannt und ist heute Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde, die in den 1970er Jahren entstand.

Zeugnis der langen Geschichte Ehringshausens ist die kleine spätgotische Wehrkirche, die ehemals die evangelische Kirche Ehringshausen war. Die rechteckige Kirche mit steilem Walmdach steht, ihrer Funktion als Wehrkirche entsprechend, hoch auf einem Olivin-Diabas-Felsen. Kanzel und Empore im kubischen Innensaal stammen vermutlich aus dem 17. Jahrhundert. Der spätgotische Dachstuhl ist mit drei mächtigen mittleren Stuhlsäulen eine beachtenswerte Konstruktion.

Andere Epoche, derselbe Ort: Spätbarockes Fachwerk ziert das Idsche Haus in Ehringshausen. Die 1765 erbaute, L-förmige Hofanlage ist noch recht ursprünglich erhalten und steht inmitten weiterer Fachwerkhäuser, die etwa zur selben Zeit erbaut wurden.

Auf das Jahr 1880 datiert ist das Stollenmundloch des Georg-Stollens am östlichen Ortsausgang von Ehringshausen. Ursprünglich besaß der Stollen eine Länge von 615m. Die Spitzbogenöffnung des Stollens ist von einer Bruchsteinmauer umrahmt.

Im Jahre 1936 wurde der Ehringshausener Brunnen erbaut. Der Kalksteintrog mit der hölzernen, reliefverzierten Säule sollte auf das Landleben zurückbesinnen – inzwischen war Ehringshausen jedoch längst Industriedorf.

Ganz neuen Datums ist das Heimatmuseum Ehringshausen - es wurde erst im Jahr 2004 eingeweiht. In dem Museum wird die Geschichte Ehringshausens sowie eine alte Schmiede ausgestellt. Darüber hinaus kann sich der interessierte Besucher auch über Schulgeschichte, heimische Vögel, die Geschichte von Heimatvertriebenen und vieles anderes informieren.

Wer sich für die lokale Geschichte interessiert, findet außerdem in den Ehringshausener Ortsteil Breitenbach ein Heimat- und Kulturmuseum, das vor allem das dörfliche Leben um 1900 zum Thema hat.


Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.82km
Gehzeit:
02:45h

Ehringshausen liegt in einem Tal an der Einmündung der kleinen Lemp in die Dill. Nördlich des Ortes erhebt sich der Lemper Berg (329m) und südlich...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.3km
Gehzeit:
02:39h

Folgt man der Dill flussabwärts in Richtung Wetzlar, erreicht man auf der linken Uferseite nach Sinn das Dörfchen Katzenfurt, ein Ortsteil der Gemeinde...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.72km
Gehzeit:
03:09h

Von 1849 bis 1983 wurde in der Grube Fortuna bei Solms im Lahn-Dill-Kreis Eisenerz abgebaut. Sie war eine der vielen Bergwerke im hessischen Eisenland....

Weitere Touren anzeigen