Weidelbach (Haiger)

Weidelbach ist ein typisches Haubergsdorf, das durch den Speckmann (526m) nördlich und den Eibertshain (560m) östlich vom Dietzhölztal getrennt ist und heute zur Stadt Haiger gehört. Hier entspringt der kleine Roßbach, der auf 10km der Dill zufließt, die er bei Haiger erreicht.

Im Ortskern von Weidelbach befindet sich die kleine evangelische Kirche, die 1817 erbaut wurde. Der quadratische Fachwerkbau ist an der Wetterseite verschiefert, der Rest des Gebäudes ist verputzt. Im Zuge einer Renovierung 1993 wurde der alte Bruchsteinsockel freigelegt und auf der Straßenseite entsprechend ergänzt. Das Innere der Kirche wurde bei dieser Renovierung in seine ursprüngliche, historische Farbfassung zurückversetzt. Besonders zu erwähnen sind die kunstvolle Kanzelkrone, der Altar und die zahlreichen Gemälde auf der Emporen- und Altarraumbrüstung.

Im Roßbachtal folgen auf Weidelbach die Orte Oberroßbach, Niederroßbach und Rodenbach. In Oberroßbach fällt die 1768 erbaute Saalbau-Kirche mit Mansarddach ins Auge. Auch Niederroßbach hat eine schöne alte Steinkirche – Baujahr 1781. Die frühere alte Schule ist ein Fachwerkbau aus dem Jahr 1770 und diente in späteren Jahren als Rathaus. In Rodenbach erreicht der Rothaarsteig auf seinem Weg von der Kalteiche nach Dillenburg das Lahn-Dill-Bergland.