Schinderhannespfad (Hunsrück)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 38 km
Gehzeit o. Pause: 8 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑636m  ↓760m
Schinderhannespfad Hunsrück Wegzeichen

Der Schinderhannes war ein Räuber, der sich im 18. Jahrhundert in Taunus und Hunsrück rumtrieb. Er wurde keine 25 Jahre alt, sammelte trotzdem über 200 Straftaten auf seinem Kerbholz. Doch durch das literarische Denkmal, das ihm Carl Zuckmayer mit seinem 1927 uraufgeführten Schauspiel setzte, wurde aus dem Schinderhannes so etwas wie der Robin Hood vom Hunsrück.

Kein Wunder, dass es gleich mehrere Wanderwege gibt, die sich dem Thema Schinderhannes widmen. Am bekanntesten ist sicherlich der Schinderhannespfad im Taunus, der wichtigste Fernwanderweg im Hochtaunus. Es gibt aber z.B. auch einen Naturerlebnisweg Schinderhannes, einen Schinderhannessteig und eben den Schinderhannespfad im Hunsrück.

Dieser Schinderhannespfad führt vom Ferienland Kastellaun durch die Simmerner Mulde an den Soonwald heran und verbindet dabei zwei bekannte Fernwanderwege: den Saar-Hunsrück-Steig im Norden und den Soonwaldsteig im Süden.

Auf dieser Seite bieten wir den gesamten Wegeverlauf des Schinderhannespfads im Hunsrück kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx). Die drei Tagesetappen auf dem Schinderhannespfad werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Tageswanderungen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Schinderhannespfad Etappe 1 von Kastellaun nach Neuerkirch (13km)

Wanderatlas-Empfehlung: Neben einem Abstecher in die sehenswerte Altstadt von Kastellaun vor der eigentlichen Wanderung bietet sich auch ein Besuch des Kulturhistorischen Museums Neuerkirch an, das viele Informationen zu Leben und Arbeit vergangener Tage bereithält.


Schinderhannespfad Etappe 2 von Neuerkirch nach Belgweiler (13km)

Wanderatlas-Empfehlung: Über den Waldlehrpfad Wüllheiser Heid wandert man zum Schmiedelpark, einem schönen Erlebnispark bei Simmern. Sehenswert ist die evangelische Kirche in Ohlweiler mit ihrem klassizistischen Saal von 1788.


Schinderhannespfad Etappe 3 von Belgweiler nach Gemünden (11km)

Wanderatlas-Empfehlung: Tolle Aussichten auf den Hunsrückdom in Ravengiersburg garnieren die Etappe, die uns an den Soonwald heranführt. Von Gemünden, der Perle des Hunsrücks, führt ein Zuweg hinauf zur Ruine von Burg Koppenstein zum Soonwaldsteig und zum Naturerlebnisweg Schinderhannes.