Schinderhannespfad Etappe 2 Neuerkirch - Belgweiler


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 8 Min.
Höhenmeter ca. ↑214m  ↓256m
Schinderhannespfad Hunsrück

Vom Friedhof in Neuerkirch leitet der Schinderhannespfad nach Külz. Unterhalb von Külz passiert der Schinderhannespfad erst den Külzbach, einen 14km langen Zufluss des Simmerbachs, und dann den Schinderhannes-Radweg, der auf der ehemaligen Trasse der Hunsrückbahn verläuft.

Westlich von Keidelheim führt der Schinderhannespfad über den Waldlehrpfad Wüllheiser Heid weiter bis zur Grillhütte der Gemeinde Keidelheim. Von hier genießt man den weiteren Panoramablick zur Kreisstadt Simmern, zum Soonwald und zum Simmerkopf (653m).

Durch den südlichen Zipfel des Staatsforsts Kastellaun geht es jetzt zum Schmiedelpark. Der Schmiedelpark ist ein Erlebnispark, der – ohne Eintritt – auf rund 60.000qm Fläche Spielplätze für Klein- und Schulkinder, Tiergehege als Streichelzoo, Biotop, Sinnespfad, Reitanlage, Mountainbike-Übungsgelände und vieles mehr anbietet.

Hinter dem Schmiedelpark trifft der Schinderhannespfad kurz auf den Ausoniusweg und folgt dann ein kurzes Stück dem Schinderhannes-Radweg, um den Simmerbach zu queren. Das nächste Ziel ist Ohlweiler. Die evangelische Kirche in Ohlweiler stammt im Kern aus dem 14. Jahrhundert. Der Hauptbau ist ein klassizistischer Saal von 1788.

Durch das Simmerbachtal geht es weiter, dann links hangaufwärts zum Aussichtspunkt am Schwarzenkopf mit weiten Ausblicken in die Simmerner Mulde. Jetzt geht es weiter nach Belgweiler, unserem heutigen Etappenziel. Im Ort lohnt ein Blick auf die katholische St. Anna Kapelle aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Schinderhannespfad Etappen


Schinderhannespfad Etappe 1 - Schinderhannespfad Etappe 2 - Schinderhannespfad Etappe 3