Schinderhannespfad Etappe 2 Cleeberg - Langenhain-Ziegenberg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑317m  ↓372m
Der Schinderhannespfad führt auf der zweiten Etappe an die oberhessische Wetterau

Die zweite Etappe auf dem Schinderhannespfad durch den Hochtaunus beginnt in Cleeberg im Hüttenberger Land. Cleeberg wird dominiert von der Burg Cleeberg, die ursprünglich im Jahr 915 errichtet worden ist und ab 1150 zur Höhenburg mit Wassergraben ausgebaut wurde. 1557 erfolgte der Umbau zu einem Schloss. In den 1970er Jahren war in Burg Cleeberg ein Hotelbetrieb eingerichtet, seit 1982 gehört die dreieckige Burganlage einer privaten Investorengemeinschaft, die in Burg Cleeberg Eigentumswohnungen einrichtete.

Von Cleeberg aus folgt der Schinderhannespfad zunächst dem Kleebach südwärts und erreicht dann das Usinger Land. Bei Hausen-Oes geht es hinauf auf den Hausberg (486m), der seit 2008 von einem 19m hohen Aussichtsturm einen hervorragendem Blick auf Hochtaunus und Wetterau ermöglicht.

Südlich des Brühlerbergs (424m) knickt der Schinderhannespfad nach Westen ab, folgt ein kleines Stück dem Fauerbachtal und steuert dann das Jugendgästehaus Hubertus an. Dann geht es wieder ostwärts und der Schinderhannespfad führt an den Rand des Dörfchens Wiesental, das 1948 von Heimatvertriebenen gegründet wurde. Vor der Ortsgründung befand sich hier das Führerhauptquartier Adlerhorst, in dem Hitler den Jahreswechsel 1944-45 verbrachte. Die Amerikaner sprengten die Bunkeranlage nach dem Krieg und die Sudetendeutschen verwendeten die Trümmer für die ersten Bauten in ihrer neuen Heimat.

Hinter Wiesental verlässt der Schinderhannespfad kurz den Taunus und passiert im Tal der Usa ein Stück der oberhessischen Wetterau. Zielpunkt der Etappe ist Langenhain-Ziegenberg. Hier stand einst die Turmburg Ziegenberg, die 1747 zu einem kleinen Barockschlösschen umgebaut wurde. Ab 1939 war Langenhain und das benachbarte Wiesental Standort des von Albert Speer geplanten Führetrhauptquartiers Adlerhorst. Hitler selbst war nur wenige Wochen hier, doch 1944 nutzte der Oberbefehlshaber West Schloss Ziegenberg als Hauptquartier. 1945 wurde Schloss Ziegenberg fast vollständig zerstört. 1992-93 erfolgte unter Einbeziehung eines alten Bergfrieds der Aufbau eines Wohnkomplexes an historischer Stelle.

Schinderhannespfad-Etappen


Schinderhannespfad-Etappe 1 - Schinderhannespfad-Etappe 2 - Schinderhannespfad-Etappe 3 - Schinderhannespfad-Etappe 4 - Schinderhannespfad-Etappe 5 - Schinderhannespfad-Etappe 6 - Schinderhannespfad-Etappe 7 - Schinderhannespfad-Etappe 8 - Schinderhannespfad-Etappe 9 - Schinderhannespfad-Etappe 10

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.