Usatal

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Namensgebend für die Wanderregion Usatal in der Wetterau ist das kleine Flüsschen Usa. Die Usa entspringt im Taunus unweit von Neu-Anspach und mündet südlich von Friedberg in die Wetter. Über 34km plätschert die Usa munter durch ein abwechslungsreiches Wandergebiet, mit Gärten, Parks, Salzwiesen und sprudelig wird‘s auch, insbesondere im Kurort Bad Nauheim, mit den beeindruckenden Gradierwerken und den Heilquellen rund um den Sprudelhof.

Die Wanderregion Usatal wird von Nord nach Süd durch die Autobahn A 5 durchzogen. Westlich davon liegen Ober-Mörlen, Langenhain-Ziegenberg und jede Menge Wald, der naturräumlich bereits zum Taunus zählt. Der Aussichtsturm auf dem Winterstein (482m) und der rekonstruierte Römerturm auf dem Gaulskopf (397m) sind beliebte Ziele für Wanderer.

Östlich der Autobahn liegt die bekannte Kurstadt Bad Nauheim. Hier wohnte – wenn er nicht in der Friedberger Kaserne war – Elvis Presley während seiner Militärzeit. Die Hülle der Nummer-1 Single A Big Hunk o’Love zeigt Elvis in Bad Nauheim und das Europäische Elvis-Festival lockt jährlich Tausende Fans der 1950er Jahre in die Wetterau.

Bad Nauheim entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einer mondänen Kurstadt. Die illustren Gäste – u.a. Kaiserin Sissi oder später US-Präsident Roosevelt – brauchten natürlich auch illustres Flair und so entstand der Sprudelhof, eines der größten und gelungensten Jugendstil-Ensembles der Welt.

Gleich drei Parks locken in Bad Nauheim für Ausflüge per pedes. Der historische Kurpark mit dem Großen Teich wurde von Gartenarchitekt Siesmayer (u.a. auch Palmengarten in Frankfurt) angelegt und besticht durch seinen alten Baumbestand. Nach Süden schließt sich der Südpark an – und auf der anderen Seite der Usa die Gradierwerke der ehemaligen Saline. Im Osten ergänzt der Goldsteinpark mit dem ehemaligen Wasserwerk, das heute als Aussichtsturm dient, die grüne Pracht. Für den nötigen Überblick kann man aber auch zum Johannisberg wandern und sieht auch ohne Turm hervorragend über Bad Nauheim.

So richtig blumig wird es im Rosendorf Steinfurth. Hier dreht sich alles um die Königin der Blumen oder auch die Blume der Liebe genannt. Steinfurth erreichte großen Ruhm, als es mit der Rosenzucht begann, denn der Boden und das milde Klima eignen sich hervorragend. Rosenliebhaber kommen an diesem duftenden Ort nicht vorbei und sollten auch das Rosenmuseum besuchen – es ist einzigartig in Europa.