Ruhrkopfweg (Winterberg)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑155m  ↓155m
Der Ruhrkopfweg ist ab Winterberg als W3 markiert

Von Winterberg über den Ruhrkopf (696m) zur Quelle der Ruhr – diese nur 8km lange Rundwanderung ist ein idealer Tipp speziell für Tagesgäste, die Winterberg, das touristische Herz des Sauerlands, besuchen und dabei auch etwas Natur zu Fuß erkunden möchten.

Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) hat diesen Wanderweg zur Ruhr-Quelle mit der Kennung W3 durchgängig markiert, so dass man auch ohne Karte und GPS gut zu Rande kommen sollte.

Startpunkt für den Ruhrkopfweg ist der Marktplatz in Winterberg. Durch die Untere Pforte geht es in die Bahnhofstraße und ein kleines Stückchen an der Bundesstraße (von Bad Berleburg nach Olsberg) entlang, bis man die bebaute Fläche hinter sich gelassen hat.

Oberhalb des Dumel (720m) geht es auf dem Ruhrkopfweg zielgerichtet zur Westflanke des Ruhrkopf und an seinem Nordhang hinab zur Ruhr-Quelle. Die Ruhr war einst die Lebensader für das größte Industriegebiet der Welt.

Von ihrer 1849 in Stein gefassten Quelle fließt die Ruhr zunächst in Nordrichtung bis nach Olsberg. Ab Olsberg ändert die Ruhr ihre Richtung und fließt nun westwärts über Meschede, Arnsberg und Iserlohn nach Dortmund und Hagen. Dann geht es über Witten, Hattingen, Essen und Mülheim bis nach Duisburg, wo die Ruhr nach 219km in den Rhein mündet.

Die wichtigsten Zuflüsse der Ruhr sind die Lenne, die Möhne, die Volme und die Hönne. Auf ihrem Lauf durch Nordrhein-Westfalen wird die Ruhr insgesamt sechs Mal aufgestaut und bildet so den Stausee Hengsen, den Hengsteysee, den Harkortsee, den Kemnader See, den Baldeneysee und den Kettwiger See. Davon ist hier oben an der Quelle aber natürlich noch nicht viel zu spüren.

Auf dem Rückweg nach Winterberg trifft der Ruhrkopfweg kurz auf den Rothaarsteig, der der Ruhr-Quelle natürlich auch die Ehre erweist. Oberhalb des Kurparks geht es dann wieder zurück bis auf den Marktplatz von Winterberg.

Vgwort