Lahnwanderweg: Die besten Tipps und schönsten Plätze

Der Lahnwanderweg folgt der Lahn von der Quelle bei Netphen im Rothaargebirge durch Oberhessen nach Wetzlar. Ab Wetzlar trennt die Lahn die Wandergebiete Westerwald (nördlich) und Taunus und der Lahnwanderweg wechselt mehrfach die Uferseiten.

Die Lahn braucht 246km, bis sie bei Lahnstein in den Rhein mündet. Der Lahnwanderweg nimmt für diese Strecke sogar knapp 290km unter die Sohlen. Wer sich diese Wanderung nicht zutraut oder einfach nicht die Zeit hat, der sollte wenigstens die Highlights am Lahnwanderweg ansteuern. Das hier ist unsere Auswahl – redaktionell geprüft und vor Ort in Augenschein genommen.

1. Wandern in der Wiege Hessens

In Marburg wurde Hessen gegründet – so kann man die Geschichte wohl verkürzen. Unten fließt die Lahn, im Tal steht die Elisabethkirche und oben wacht das eindrucksvolle Landgrafenschloss Marburg. Die vierte Etappe des Lahnwanderwegs punktet mit Sehenswürdigkeiten – und man kann die Tour einigermaßen gut zur Runde machen, indem man weiter nach Niederwalgern wandert und von da mit dem Zug zurückfährt.

2. Hier litt der junge Werther – und mit ihm Goethe

Etappe 6 des Lahnwanderwegs beginnt auf Burg Gleiberg (der 31m hohe Bergfried wird als Aussichtsturm genutzt) und führt über die Naunheimer Lahninsel nach Wetzlar, über Jahrhunderte Sitz der höchsten Gerichtsbarkeit in deutschen Landen, wo Goethe eine Zeitlang arbeitete. Wir kommen zum Lottehaus (Lotte war eine der zahlreichen Musen Goethes) und zum beeindruckenden Wetzlarer Dom.

3. Achtung: 100% Lahnromantik

Die zehnte Lahnwanderweg-Tour führt uns nach Runkel, wo die alte Lahnbrücke und Burg Runkel ein weltweit beliebtes Fotomotiv darstellen. Dann geht es vorbei an der Lubentius-Basilika (Mutterkirche des Lahngaus) nach Limburg mit seinem bekannten Dom (der zierte einst den Tausendmarkschein) und weiter zum Ziel, dem Grafenschloss in Diez.

4. Aussichtsreich durch die Schleifen der Lahn

Man könnte die Lahnwanderweg-Etappe 12 auch den Lahnpanoramaweg nennen: Aussichtsreich geht es zur Sache, wenn wir von Balduinstein aus zur Cramberger Schleife wandern. Bei Laurenburg wechseln wir das Ufer und kommen dann von einem Aussichtspunkt zum nächsten, bis wir bei Obernhof mit dem Goethepunkt die bekannteste Aussicht im Lahntal erreichen.

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wandertouren The Best of the Best Hikes
Vgwort