Hunauweg Etappe 1 Finnentrop - Cobbenrode


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Stunden 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑566m  ↓461m
Hunauweg Etappe 1 Finnentrop Cobbenrode

Am Bahnhof in Finnentrop startet der Hunauweg, der vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) als Hauptwanderweg 25 markiert ist. Der Bahnhof Finnentrop ist an die Ruhr-Sieg-Strecke angebunden, die von Hagen über Altena und Plettenberg weiter nach Siegen führt. Auch von Olpe aus kann man mit dem Zug über die Biggetalbahn nach Finnentrop anreisen.

Durch die Bamenohler Straße (Bundesstraße B 236) geht es ein kurzes Stück südwärts und dann über die Ahornstraße und den Killeschlader Weg zum SGV Wanderheim Bamenohl. Oberhalb von Bamenohl leitet der Hunauweg weiter nach Weringhausen. Ab hier lassen wir das bebaute Gebiet hinter uns und wandern hinein ins Lennebergland. Nördlich des Mondschein (434m) führt der Hunauweg auf der Gemarkungsgrenze zwischen Lennestadt und Finnentrop in Richtung Osten.

Über den Juberg (433m) geht es an dem kleinen Weiler Obermelbecke vorbei zum Südhang des Prinnemeckes Kopf (519m) und nach Elsmecke. Über Obervalbert erreicht der Hunauweg Schwartmecke, das am Fuß des Schneiderkopfs (537m) liegt.

Über den Hülsenberg (482m) passiert der Hunauweg das letzte Stück der ersten Etappe, die uns nach Cobbenrode führt, das zur Gemeinde Eslohe gehört. In Cobbenrode sollte man auf jeden Fall einen Blick auf den Stertschultenhof werfen, ein sauerländisches Bauernhaus aus dem Jahr 1769, in dem heute u.a. das Mundartarchiv Sauerland und eine Dokumentation über den Naturpark Homert untergebracht ist.

Das Maschinen- und Heimatmuseum Eslohe betreibt in Cobbenrode eine kleine Außenstelle an der alten Wassermühle Cobbenrode, die 1648 erstmals erwähnt wurde. Die Wasserkraft kam ursprünglich vom Esselbach. Später wurde ein eigener Mühlenteich angelegt. Die im Original erhaltene Mühlentechnik wurde Ende des 20. Jahrhunderts gründlich restauriert und ist heute wieder funktionstüchtig. Zur Mühle gehört auch ein altes Backhaus mit einem Steinofen, der im Jahr 1903 entstand.

Hunauweg-Etappen


Hunauweg-Etappe 1 - Hunauweg-Etappe 2 - Hunauweg-Etappe 3 - Hunauweg-Etappe 4 - Hunauweg-Etappe 5

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort