Wonnegau

Der südliche Teil von Rheinhessen hört auf den vielversprechenden Namen Wonnegau. Dabei hat der Name tatsächlich nichts mit den Wonnen zu tun, die man hier wandernd erleben kann, sondern geht auf den germanischen Stamm der Vangionen zurück, die um Worms siedelten. Wegen denen wurde die Gegend erst Wangengau und später Wonnegau genannt.

Wie meistens in Rheinhessen steht auch im Wonnegau der Wein im Mittelpunkt. Und wo Wein, da auch meist Kultur, hier namentlich durch die Nibelungenstadt Worms, die mit über 7.000 Jahre Geschichte zu den ältesten Siedlungsbereichen Europas zählt. Informationen zur Nibelungensage gibt es im Nibelungenmuseum in Worms.

Sehenswert im Wonnegau sind u.a. Schloss Herrnsheim, Schloss Alsheim und Schloss Ibersheim, die Fleckenmauer in Dalsheim, die mittelalterliche Stadtbefestigung in Pfeddersheim mit 14 erhalten Türmen und Halbtürmen, das Storchenschulhaus, die Hofanlage Sandhof von 1592, Schloss Monsheim und Burg Wachenheim.

In Sachen Religion ist natürlich ein Besuch des Wormser Kaiserdoms Pflicht. Ebenfalls auf der Liste sollten die rheinhessischen Heidenturmkirchen stehen, von denen man drei im Wonnegau findet: die Bonifatiuskirche Alsheim, die St. Paul Kirche in Worms und die Allerheiligenkirche in Dittelsheim-Heßloch. Und einen Abstecher wert ist auch die Bergkirche in Osthofen.

Worms zählt mit Speyer und Mainz zu den sogenannten SCHUM-Städten, die einen Kern des europäischen Judentums darstellen. Davon zeugt heute noch der Heilige Sand – der größte erhaltene jüdische Friedhof in Europa.

Für Wanderer attraktive Ziele sind der Gimbsheimer Altrhein, die Hohlwege bei Alsheim, der Eicher See (gerne auch Rheinhessisches Meer genannt), der Kloppberg (293m), die Seebach-Quelle, das Waldgebiet Herrnsheimer Klauern, die Aussicht vom Heppenheimer Kreuz und der Karl-Bittel-Park.

Wanderwege, die sich für die Erkundung des Wonnegaus anbieten, sind z.B. der Altrhein-Erlebnispfad (6km), der Zellertalweg (35km) und die Monsheimer Rundwanderung (9km). Auf jeden Fall nicht verpassen sollte man einen Stadtrundgang durch Worms (11km). Und wer weiter wandern will, geht auf den Rheinterrassenweg, der in Worms startet.

Vgwort