Altrhein-Erlebnispfad (Rheinhessen)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 5.74km
Gehzeit: 01:18h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 155
Höhenprofil und Infos

Der Eich-Gimbsheimer Altrhein ist mit einer Fläche von 162ha das größte Naturschutzgebiet in Rheinhessen und wurde 1966 ausgewiesen. Der Altrhein-Erlebnispfad führt uns auf informativer Runde durch die Landschaft.

Start des Altrhein-Erlebnispfads ist am Parkplatz direkt am Naturschutzgebiet und der Beobachtungshütte Altrheinsee (fürs Navi: Osthofenstraße in Eich). Die Beobachtungshütte nördlich des Feuerwehrgerätehauses in Eich ermöglicht einen ersten Blick auf den Lebensraum Wasser und Schilfröhricht des Eich-Gimbsheimer Altrheins.

Wir wandern geradeaus Richtung Altrheinsee, der als Baggersee entstanden ist. Wir gehen über einen alten Bahndamm, der von Sträuchern und einzelnen Baumweiden gesäumt wird. Von dem erhöhten Standort lassen sich die Schilf- und Wasserflächen des Eich-Gimbsheimer Altrheins gut überblicken. Mit ein bisschen Glück kann man hier gute Tierbeobachtungen machen. Im Frühjahr hören man das Grunzen der Wasserralle, sieht die beeindruckenden Balzflüge der Rohrweihe oder kann Zauneidechsen entlang des alten Bahndamms sehen.

Wir kommen zum nördlichen Teil des Altrheinsees, nachdem wir die Landstraße L 437 nach Gimbsheim gekreuzt haben. Hier befinden sich ebenfalls Parkplätze, von denen wir alternativ in den Altrhein-Erlebnispfad einsteigen können. Im Sommer wird der Altrheinsee gerne zum Baden genutzt und auch Angeln ist hier möglich.

Es geht nun am Altrheinsee entlang zum Beobachtungsturm Altrheinsee, von dem aus man nicht nur einen schönen Überblick über die Seen hat, sondern vor allem gut die hier im Schilfröhricht lebenden Tier beobachten kann. Der Beobachtungsturm steht zwischen dem Altrheinsee und dem Meerwasser genannten Schilfröhrichtgebiet sowie der Mausmeer genannte Auwaldfläche. In rund 1km Entfernung kann man den heutigen Rheinverlauf sehen.

Später kommen wir zu einer weiteren Beobachtungshütte und erreichen dann das Jägerloch und das Restaurant Zum Giggel mit angeschlossenem Biergarten. Das Jägerloch ist ein größerer Flachwassersee, der als Altrheinteil die Auskiesungen und Verfüllungen überdauert hat.

Wir kommen jetzt noch vorbei am sogenannten Gänsegraben, einem Überbleibsel des ehemaligen, ortsnahen Altrheinverlaufs. Es hat sich ein rund 2ha großes Flachwasser gebildet mit Großseggenrieden und einem angepflanzten Weichholzauenbestand. Ein paar Meter weiter und wir sind wieder zurück am Parkplatz.

Bildnachweis: Von Vera Buhl [GFDL] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.51km
Gehzeit:
03:24h

Der Eicher See ist mit einer Fläche von 58ha das größte Stillgewässer im Wandergebiet Rheinhessen. Man nennt den Baggersee mit Rheinzugang deshalb...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.78km
Gehzeit:
02:10h

Der Ibersheimer Wörth ist eine ehemalige Flussinsel im Rhein und heute das größte Landschaftsschutzgebiet in Worms. Beliebt bei Anglern, Radfahrern...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
8.04km
Gehzeit:
02:01h

Die dritte Etappe des Rheinterrassenwegs startet in Mettenheim. Hier ist etwa die Hälfe der vorhandenen landwirtschaftlichen Nutzfläche mit Weinreben...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Eich-Gimbsheimer AltrheinBeobachtungshütte AltrheinseeEich (Rheinhessen)AltrheinseeBeobachtungsturm AltrheinseeJägerloch (Altrhein)Zum GiggelGänsegraben (Altrhein)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt