Wandern rund um den Keller Stausee

Rund um den Keller Stausee im Wandergebiet Mosel-Saar-Ruwer gibt es einige vielversprechende Wandertouren. Ganz klar: Wir sind im Traumschleifen-Land. Gleich eine ganze Reihe zertifizierter Rundwanderwege wurden hier im Grenzgebiet von Rheinland-Pfalz und dem Saarland angelegt.

Eine Tageswanderung rund um den Keller Stausee und hinein in den westlichen Teil des Hochwalds kann man auf der Traumschleife Hochwald-Acht (20km) unternehmen. Es geht vom Keller See erst Richtung Süden nach Waldweiler. Dann schließt sich der untere Teil der Acht wieder am Keller See und die zweite Schleife leitet hinein in den Osburger Hochwald.

Die Traumschleife Frau Holle (8km) liegt südlich von Reinsfeld. Von dort gibt es auch einen Zuweg zur Runde um die Felsformation Frau Holle im wandernswerten Wadrilltal und entlang des Osterbachs, wie die Wadrill etwa ab der Frau Holle genannt wird. Der Osterbach bildet östlich der Ortsbebauung von Reinsfeld das Osterbachtal.

Rund um Schillingen führt die Traumschleife Schillinger Panoramaweg (15km). Highlights der Runde sind schöne Panoramablicke zum Osburger Hochwald, der Waldweiher in Schillingen mit der Freizeitanlage und dem gastronomischen Angeboten und auch hier wieder der Keller Stausee. Botanisch ist im März/April eine fantastische Zeit den Weg zu gehen und zu riechen. Dann blühen die Narzissenwiesen am mittleren Ruwerlauf.

Die Traumschleife Ruwer-Hochwald-Schleife (13km) verläuft einmal rund um Hentern und nahe des Klinkbachtals. Die Runde bietet viel Abwechslung: Wiesen, Wald, Panoramablicke und das Naturdenkmal Heckelbuschfelsen im Schillinger Forst, die Quarzitfelsen von 100 x 30m auf einer Höhe von 490m. Oben angekommen, gibt es auch eine Möglichkeit zum Ausruhen.

Auf meist schmalen Pfaden geht es auf der Traumschleife Greimerather Höhenweg (13km) durch die Landschaft rund um Greimerath ganz im Südwesten des Wandergebiets Keller Mulde und hinüber ins Saarland, wo man das Naturschutzgebiet Panzbachtal durchstreift.

Die Traumschleifen sind Rundwanderwege entlang des Saar-Hunsrück-Steigs und der kommt auf seiner sechsten Etappe in die Keller Mulde. Etappe 7 startet in Grimburg und leitet durchs Wadrilltal nach Reinsfeld, bevor es von hier weiter nach Nonnweiler geht.

Als Alternativstrecke des Saar-Hunsrück-Steigs ist die Ruwer-Route angelegt worden. Sie führt von Trier über Kasel, Waldrach und die Riveristalsperre nach Grimburg. Die Schlussetappe beginnt dabei am Keller Stausee.