Keller Stausee

Der Keller Stausee erstreckt nordwestlich von Kell am See am Zusammenfluss von Ellersbach, Fronbach und Lehbach. Zwischen den Zuläufen Ellersbach und Fronbach liegt das Feriendorf Hochwald (Landal Hochwald). Der Keller Stausee ist Teil des Naturparks Saar-Hunsrück und ist ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel.

Rund um dem 14ha großen Keller See führt ein 2,2km langer Rundweg durch die herrliche Naturlandschaft. Der See hat einen 15m hohen Erddamm und entstand im Zuge der touristischen Gestaltung von Kell zu einem Urlaubsgebiet im Jahr 1969. Man entdeckte damals den Fremdenverkehr als Wirtschaftszweig und fing an das Wasser zum See zu stauen. Im Bereich zwischen Feriendorf und einem Reiterhof ist das Wasser zwischen 0,5 und 4m tief. Bis zu 12m Tiefe finden sich zwischen dem Bootshaus und dem Staudamm beispielsweise.

Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten sind am Keller Stausee geboten – aber: man darf nicht baden oder eigene Boote zu Wasser lassen. Urlauber und Naherholer können sich ein Tretboot mieten, den See spazierend oder radelnd umrunden, oder im Winter auch skiwandernd, sich gastronomisch verwöhnen lassen und die gute Luft genießen.

Aktiv wird es in und beim Landal Hochwald. Hier gibt es Bowling, Tennis, Minigolf, ein kleines Hallenbad, im Winter eine Natureisbahn und viele andere Angebote für die Familie. Nahebei ist auch ein Kletterwald und man kann den Luftkurort aus den Wipfeln betrachten. Etwas nördlich des Feriendorfs bietet ein Wassertretbecken Erfrischung für die Füße.