Wandern in Solingen: Das sind die 5 schönsten Rundtouren


7 Bilder
Artikelbild

Solingen liegt auf dem Solinger Höhenrücken und der ist eingeschnitten von zahlreichen Bachtälern, die ein schönes Wandergebiet präsentieren, wie man es eigentlich in einer städtisch geprägten Region nicht erwarten würde.

Wie viele Orte in Nordrhein-Westfalen hat auch Solingen einen großen Rundwanderweg um die Gemarkungsgrenzen, den Solinger Klingenpfad. Großen Streckenwanderwege wie der Bergische Weg, der Wupperweg und der Schlösserweg führen durchs Stadtgebiet. Wer eine Rundtour für einen schönen Ausflug sucht: Das sind die 5 schönsten Rundwanderungen in Solingen.

1. Rund um Schloss Burg auf dem Brezelwanderweg

Schloss Burg an der Wupper war lange Jahre die Residenz der Grafen von Berg. Hier starten wir auf den Brezelwanderweg, der uns u.a. zum Burger Diederichstempel, zur Sengbachtalsperre und zum Lunshammer führt. Seinen Namen verdankt der Brezelwanderweg übrigens einer örtlichen Spezialität, der Burger Brezel. Die wird aus süßem Teig gebacken und beim Verzehr in Kaffee gestippt.

Rundwanderung Brezelwanderweg, 21km, ca. 6 Stunden Gehzeit

2. Wanderung durch die Ohligser Heide

Mit der Kennung A1 ist eine kurze Rundwanderung ab dem Engelsberger Hof in die Ohligser Heide ausgeschildert worden. Die Ohligser Heide ist einer der wenigen erhaltenen Teile der Bergischen Heideterrassen, die sich einst in einer Breite von rund 2-3 Kilometern etwa von Düsseldorf bis kurz vor Siegburg zogen. Wir kommen u.a. zum Freibad Heide und dem Drei-Insel-Teich.

Rundwanderung Ohligser Heide, 5km, ca. 1 Stunde Gehzeit

3. Scheider Mühle, Ittertal und Korkenziehertrasse

Zwischen Merscheid und Gräfrath liegt der Solinger Stadtteil Wald, der im Westen durch das malerische Ittertal von Haan im Niederbergischen Land getrennt ist. Der Walder Rundweg ist eine schöne Rundwanderung, die durchgängig markiert ist. Ein guter Startpunkt ist die Heidberger Mühle im Ittertal.

Rundwanderung um Solingen-Wald, 16km, ca. 4 Stunden Gehzeit

4. Im wilden Tal der Wupper zwischen Solingen und Leichlingen

Im Süden von Solingen im Herzen des Bergischen Lands bildet die Wupper die natürliche Grenze zu Leichlingen. Hierhin führt uns der örtliche Rundwanderweg A 3. Startpunkt der Runde ist an der Friedrichsaue direkt im Wuppertal. Wir kommen u.a. zum Obenrüdener Kotten, zum Haus Nesselrath und zum Wipperkotten.

Rundwanderung durchs Tal der Wupper, 10km, ca. 3 Stunden Gehzeit

5. Lichtturm Solingen, Staatsforst Burgholz und das Deutsche Klingenmuseum

Wir starten unsere Runde am Rand des Solinger Stadtteils Gräfrath, genauer am Parkplatz Fauna direkt am gleichnamigen Tierpark Fauna. Es geht zum Lichtturm Solingen, dann über die Wupper in den Staatsforst Burgholz, zurück nach Solingen in den Klosterbusch und zum ehemaligen Kloster Gräfrath, wo seit 1991 das Deutsche Klingenmuseum untergebracht ist.

Rundwanderung von Gräfrath ins Burgholz, 15km, ca. 4,5 Stunden Gehzeit


Dieser Artikel ist im Ressort Wanderwege Bestenlisten erschienen.
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt