Volme-Höhen-Weg (X 20)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 97 km
Gehzeit o. Pause: 24 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑2386m  ↓2244m
Volme-Hoehen-Weg von Witten zum Biggesee

Die Volme bildet die natürliche Grenze zwischen Sauerland im Osten und dem Bergischen Land im Westen. Von der Quelle der Volme in Meinerzhagen bis zu ihrer Mündung in die Ruhr unterhalb des Hengsteysees legt die Volme eine Strecke von 50km zurück. Ein gutes Stück gibt die Volme dabei den Verlauf für den Hauptwanderweg X20 des Sauerländischen Gebirgsvereines (SGV) vor, weshalb dieser Fernwanderweg auch den Beinamen Volme-Höhen-Weg trägt.

Startpunkt für den Volme-Höhen-Weg ist Witten im Übergang vom Ruhrgebiet ins Bergische Land. Witten gilt als historische Keimzelle des Kohlenpotts. Bereits um das Jahr 1000 wurde in Witten Steinkohle abgebaut.

Von Witten aus begleitet man zunächst grob den Lauf der Ruhr flussaufwärts bis nach Wetter. Hier gibt’s vom Harkortturm einen schönen Überblick über die weitere Wanderroute. Man passiert den Harkortsee (oberhalb des Sees mündet die Volme in die Ruhr) und quert dabei die Ruhr. Jetzt ist man im Ennepe-Ruhr-Tal, dem nordöstlichen Teil des Bergischen Lands.

Es geht über den Hagener Stadtteil Haspe und weiter über Voerde zum Gut Ahlhausen im Ennepetal. In einem Bogen leitet der Volme-Höhen-Weg den Wanderer südlich der Ennepe weiter, bis man östlich des Westenbergs (341m) erneut den Fluss überschreitet und die Hansestadt Breckerfeld mit der sehenswerten Jakobuskirche ansteuert.

Von Breckerfeld geht es weiter zur Glörtalsperre und dann nach Schalksmühle im Volmetal. Der Volme-Höhen-Weg folgt jetzt grob dem Lauf der Volme über Haus Rhade und Kierspe bis nach Meinerzhagen zur Volmequelle. Das letzte Wegstück auf dem Volme-Höhen-Weg leitet schließlich weiter ins Panneklöpper Land nach Olpe an den Biggesee.

Auf dieser Seite bieten wir den gesamten Wegeverlauf des Volme-Höhen-Wegs kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx) oder Karten-Anwendungen wie GoogleMaps und GoogleEarth (*.kml). Die fünf Tagesetappen auf dem Volme-Höhen-Weg des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Etappen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Volme-Höhen-Weg Etappe 1 von Witten nach Hagen (18km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf der Startetappe wandert man über die Höhen des Ardeygebirges in den historischen Stadtkern von Wetter. Unterwegs passiert man den Harkortturm und spaziert später am Ufer des Harkortsees entlang zum Ziel im Hagener Stadtteil Haspe.


Volme-Höhen-Weg Etappe 2 von Hagen nach Breckerfeld (22km)

Wanderatlas-Empfehlung: Die zweite Tageswanderung führt durchs Stadtgebiet von Ennepetal. Man passiert u.a. Gut Ahlhausen aus dem 17. Jahrhundert und durchwandert das Hülsenbecker Tal, ein beliebtes Naherholungsgebiet, bevor man die Hansestadt Breckerfeld mit der spätgotischen Jakobuskirche erreicht.


Volme-Höhen-Weg Etappe 3 von Breckerfeld nach Haus Rhade (18km)

Wanderatlas-Empfehlung: An der von Wald eingerahmten Glörtalsperre lässt sich gut pausieren und die schöne Natur genießen. Später kommt man durch Schalksmühle zurück ins Volmetal und erreicht als Etappenziel das privat genutzte Wasserschloss Haus Rhade.


Volme-Höhen-Weg Etappe 4 von Haus Rhade nach Meinerzhagen (15km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf der vierten Tageswanderung kommt der Volme-Höhen-Weg nach Meinerzhagen. Stadtpark, die spätromanische Jesus-Christus-Kirche und die Meinhardus-Mattenschanzen liegen am Weg. Die Volme-Quelle dagegen lässt der Volme-Höhen-Weg aus.


Volme-Höhen-Weg Etappe 5 von Meinerzhagen nach Olpe (25km)

Wanderatlas-Empfehlung: Die Schlussetappe des Volme-Höhen-Wegs leitet über die Listertalsperre zum Biggesee, dem zweitgrößten See in Nordrhein-Westfalen. Am Südufer des Biggesees liegt Olpe, das Ziel der Reise.

Vgwort