Robert-Kolb-Weg Etappe 2 Schalksmühle - Haus Rhade


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑488m  ↓454m
Die kürzeste Etappe auf dem Robert-Kolb-Weg führt von Schalksmühle nach Haus Rhade

Der Robert-Kolb-Weg X6 startet zu seiner zweiten Etappe durchs Sauerland in Schalksmühle, einer Gemeinde, die am Übergang des Ebbegebirges zum Ennepe-Ruhr-Tal im Bergischen Land liegt. Der Hauptwanderweg des SGV führt zunächst über die Worthstraße hinauf zum Friedhof am Berg hoch über dem Volmetal, von dem man einen schönen Ausblick auf Schalksmühle hat.

Hinter dem Friedhof liegt das Bauernhaus Wippekühl. Das zweigeschossige Gebäude entstand um das Jahr 1600 - ganz genau kann man das nicht bestimmen. Es dient heute als Veranstaltungsort für kulturelle Zwecke. Ganz in der Nähe des Bauernhauses ist übrigens auch ein restaurierter Haferkasten aufgestellt. Diese kleinen Gebäude dienten früher der mäusesicheren Aufbewahrung des wertvollen Getreides.

Der Robert-Kolb-Weg führt hinter dem Bauernhaus Wippekühl durch den Wald zurück ins Tal der Volme und folgt dem Ruhrzufluss südwärts bis nach Brügge. Der Kernort liegt auf dem anderen Ufer der Volme und wird vom X6 ausgespart. Ein Abstecher könnte für Eisenbahnfreunde interessant sein. In Brügge gibt es ein bekanntes Reiterstellwerk, eines der letzten seiner Art mit elektro-mechanischer Technik von Siemens. Seit seiner Inbetriebnahme 1929 dient es als sogenanntes Fahrdienstleiterstellwerk. Modelleisenbahner kennen es vielleicht sogar persönlich, denn es gibt einen Bausatz für das Stellwerk im kleinen Maßstab.

An Brügge vorbei leitet der Robert-Kolb-Weg den Wanderer in ein Waldgebiet, das über den Raffelnberg (409m) nach Ehringhausen führt. Ehringhausen ist eine der ältesten Siedlungen im Stadtgebiet von Halver. Die Entstehungszeit des Örtchens wird auf den Zeitraum der sächsischen Landnahme um das Jahr 500 n.Chr. geschätzt. Die erste urkundliche Erwähnung ist für 900 nachweisbar.

Das letzte Wegstück dieser Etappe auf dem X6 führt dann von Ehringhausen zurück ins Volmetal. Ziel ist Haus Rhade, ein ehemaliges Rittergut und Herrenhaus, das bereits im 10. Jahrhundert bestand. Der älteste heute noch erhaltene Teil der Anlage ist der rechteckige Eckturm. Er erhielt im Zuge der Renovierung ein zusätzliches Stockwerk und die markante geschweifte Haube mit Laterne, die heute zu sehen ist. Zum eigentlichen Herrenhaus gehören noch weitere Neben- und Wirtschaftsgebäude, eine Steinbrücke und drei Fischteiche. Schön ist auch der Park mit den teils sehr alten Bäumen. Zu besichtigen ist Haus Rhade allerdings nur von außen, da sich das Anwesen in Privatbesitz befindet.

Robert-Kolb-Weg Etappen


Robert-Kolb-Weg Etappe 1 - Robert-Kolb-Weg Etappe 2 - Robert-Kolb-Weg Etappe 3 - Robert-Kolb-Weg Etappe 4 - Robert-Kolb-Weg Etappe 5 - Robert-Kolb-Weg Etappe 6 - Robert-Kolb-Weg Etappe 7 - Robert-Kolb-Weg Etappe 8 - Robert-Kolb-Weg Etappe 9 - Robert-Kolb-Weg Etappe 10

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort