Paffrather Mulde

Die Paffrather Mulde ist Wanderern wohl kaum bekannt. Unter Geologen ist der Begriff allerdings gängig, fanden sich in dieser Kalkmulde östlich von Köln doch zahlreiche Fossilienfunde, die die Paffrather Mulde international bekannt machten. Zu lokalisieren ist die Paffrather Mulde auf dem Gebiet von Bergisch Gladbach, einer Großstadt, die 1975 durch Zusammenlegung ehemals eigenständiger Orte entstand und heute quasi das Bindeglied zwischen Köln am Rhein und den dünn besiedelten bergischen Hochflächen bildet.

Wer sich für die geologische Geschichte der Paffrather Mulde interessiert, hat zwei Möglichkeiten, sich vor Ort zu informieren: Er geht ins Bürgerhaus Bergischer Löwe in Bergisch Gladbach, wo zahlreiche Fossilienfunde ausgestellt sind. Oder er wandert durch die Schlade, ein früheres Korallenriff, das nach Bergbautätigkeit heute einen beeindruckenden Einblick in die Erdgeschichte erlaubt und als eines von 77 nationalen Geotopen in Deutschland ausgewiesen ist.

Auch sonst gibt’s Einiges in Sachen Natur zu entdecken. Z.B. erlebt man in der Schluchter Heide und dem Hoppersheider Bruch noch Reste der ursprünglichen Form der Bergischen Heideterrassen. In der Grube Cox wandert man durch eine stillgelegte Domolit-Grube, auf deren Gelände heute Seen, Wald und Fels perfekte Lebensbedingungen für seltene Tiere bilden. Und die als europäisches Naturschutzgebiet ausgewiesene Grube Weiß kann man gar nur mit Führer besuchen.

Wem das zu viel Natur war, der kann sich auf eine große Packung Kultur gefasst machen – und zwar speziell was die Architektur angeht. Schließlich hat Gottfried Böhm in Bergisch Gladbach gleich vier Bauwerke errichtet, neben dem Bergischen Löwen auch das Bensberger Rathaus, die Herz-Jesu-Kirche und das Kinderdorf Bethanien. Böhm ist der bislang einzige deutsche Architekt, der mit dem Architektur-Oscar ausgezeichnet wurde. Seine Gebäude sind keine leichte Kost, aber Meilensteine moderner Architektur.

Wer’s lieber klassisch mag, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Neben den heute als Hotel und Gourmet-Restaurants geführten Schlössern Lerbach und Bensberg gibt es im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach z.B. die Malteser Komturei und Burg Zweiffel zu bewundern. Auch lohnt ein Blick auf Haus Steinbreche und Haus Blegge.

Für einen Ausflug immer gut ist ein Abstecher zur Diepeschrather Mühle und ins Naherholungsgebiet Saaler Mühle. Auch kann man den Besuch der Villa Zanders – dem einzigen Kunstmuseum in Rheinberg – empfehlen. Über die Geschichte des Bensberger Erzreviers informiert das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe und die Herstellung von Papier zeigt anschaulich das LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach.