Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 6 Girkhausen - Hatzfeld


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 29 km
Gehzeit o. Pause: 7 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑701m  ↓785m
Der Wittgensteiner Panoramaweg nimmt Kurs auf das Eder-Bergland

Der Wittgensteiner Panoramaweg startet zu seiner längsten und herausfordernsten Etappe in Girkhausen. Vom Odeborntal geht es hinauf auf die Bergkämme. Zwischen Moselkopf (746m) und Ziegenhelle (816m), die bereits im Hochsauerland liegt, führt der Wittgensteiner Panoramaweg zur Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Bei Wunderthausen ist der östlichste Ort der Wittgensteiner Kammer erreicht. Hier entsteht durch den Zusammenfluss von Bubenkirchenbach und Schoppenwasser die Elsoff, ein 19km langer Zufluss der Eder. Im weiteren Verlauf bildet die Elsoff die natürliche Grenze zwischen dem Wittgensteiner Land und dem Eder-Bergland.

Der Wittgensteiner Panoramaweg – als Höhenweg ausgelegt – bleibt aber nicht im Tal, sondern erreicht kurz sogar hessisches Gebiet und führt weiter südwärts zur Hohen Warte (645m) bei Alertshausen. Auf dem Weg bieten sich immer wieder schöne Fernsichten ins Wittgensteiner Land und die Höhen des Rothaargebirges.

Weiter südwärts führt der Wittgensteiner Panoramaweg an Elsoff vorbei, ein hübsches Städtchen mit einer Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Zwischen Elsoff und dem Etappenziel Hatzfeld mündet die Elsoff in die Eder. Wenig später erreicht der Wittgensteiner Panoramaweg die kleine Stadt Hatzfeld im Edertal.

Wittgensteiner Panoramaweg Etappen


Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 1 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 2 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 3 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 4 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 5 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 6 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 7 - Wittgensteiner Panoramaweg Etappe 8

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.