Wiedweg Etappe 4 Oberlahr - Neustadt (Wied)


Erstellt von: Westerwaldverein
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑373m  ↓385m
Der Wiedweg führt auf dem vierten Abschnitt von der Lahrer Herrlichkeit nach Neustadt an der Wied

Der Wiedweg durchquert zu Beginn seines vierten Abschnitts die Lahrer Herrlichkeit. Dieser ehemalige Herrschaftsbezirk rund um die Burg Lahr liegt zwischen Döttesfeld im Puderbacher Land und Neustadt auf der Asbacher Hochfläche. Burg Lahr erreicht der Wanderer über die stillgelegte Bahntrasse der früheren Westerwaldbahn, die Linz am Rhein mit Altenkirchen verband.

Burg Lahr liegt rund 40m über dem Wiedtal auf einem Berg, der ursprünglich dreiseitig von der Wied umflossen wurde. Mittlerweile hat sich das Flüsschen aber ein neues Bett geschaffen und verläuft südlich der Burgruine. Wann genau Burg Lahr erbaut wurde, liegt im Dunkeln. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Burg jedenfalls Ruine, die von dem fast 25m hohen runden Bergfried dominiert wird. Von den übrigen Teilen der Burganlage sind lediglich Mauerreste, Grundmauern sowie noch erkennbare Überreste der Grabenanlagen erhalten.

Am Rand des heutigen Ortes Burglahr liegt der Eingang zum Alvenslebenstollen, der 1,5km schnurgerade zur Grube Louise bei Bürdenbach im Horhauser Eisenerz Gangzug führt. Seit 1987 ist ein guter Teil des des Alvenslebensstolles für Besucher freigegeben, wobei vorab allerdings eine Anmeldung bei der Gemeinde erforderlich ist, um einzusteigen.

Durch Peterslahr hindurch folgt der Wiedweg dem Flusslauf und erreicht die Mettelshahner Schweiz mit dem Aussichtspunkt Mettelshahner Ley, einer Felsenformation, die etwa einen halben Kilometer südlich der Burgruine Ehrenstein liegt.

Burgruine Ehrenstein und das Kloster Ehrenstein liegen nicht direkt am Wiedweg, sind aber mit einem kurzen Abstecher zu erreichen. Die Anlagen liegen kurz vor der Mündung des Mehrbachs in die Wied. Die zur Burg gehörende Kreuzherrenkirche verfügt über schöne Glasfenster im Schiff, die auch eine realistische Darstellung von der früheren Burg Ehrenstein enthalten.

Am Osthang des Bertenauer Kopfs (351m) vorbei führt der Wiedweg jetzt nach Neustadt an der Wied. Der Bertenauer Kopf soll der einzige aktive Vulkan im Westerwalds gewesen sein, vermuten Geologen. Wer noch Kondition hat, sollte den Aufstieg zum Bertenauer Kopf im gleichnamigen Naturschutzgebiet nicht verpassen: Von der Spitze hat man einen guten Fernblick in den Westerwald.

Wiedweg Etappen


Wiedweg-Etappe 1 - Wiedweg-Etappe 2 - Wiedweg-Etappe 3 - Wiedweg-Etappe 4 - Wiedweg-Etappe 5 - Wiedweg-Etappe 6 - Wiedweg-Etappe 7 - Wiedweg-Etappe 8

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.