Kölner Weg Etappe 11 Horhausen - Neustadt (Wied)


Erstellt von: Westerwaldverein
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 46 Min.
Höhenmeter ca. ↑590m  ↓705m
Die elfte Etappe auf dem Kölner Weg führt vom Raiffeisenland ins Wiedtal

Horhausen ist Startpunkt der Etappe 11 auf dem Kölner Weg. Zwischen Horhausen im Westerwälder Raiffeisenland und Köln besteht eine tiefe Beziehung: der Kardinal und Erzbischof von Köln Joseph Höffner wurde 1906 in Horhausen geboren. Höffner besuchte später das Gymnasium in Montabaur, studierte in Rom und Freiburg und schloss mit vier Doktortiteln ab – bis zu seinem Tod 1987 war er der einzige Deutsche, der das geschafft hat. 1969 wurde er Nachfolger des legendären Kölner Erzbischofs Frings und leitete von 1976-87 als Vorsitzender die Deutsche Bischofskonferenz.

An Kardinal Höffner erinnert heute in Horhausen ein Denkmal, das zu Füßen der Pfarrkirche St. Maria Magdalena errichtet wurde. Die Pfarrkirche selbst wurde 1902 nach Plänen des Regierungsbaumeisters Heinrich Krings aus Köln in neospätromanischen Formen erbaut. Der romanische Turm wurde im Zuge der Bauarbeiten um ein Geschoss erhöht und in den Neubau einbezogen. Unmittelbar an der schmucken Magdalenen-Kirche lädt der Kirchpark zum Erholen ein. Sehenswert ist dort auch der kleine Steinpark.

Von Horhausen setzt der Kölner Weg seine Route in Richtung Niedersteinebach fort und kommt an zwei Relikten der Bergbauvergangenheit vorbei, dem Otto-Stollen und der Grube Friedrich-Wilhelm. Nächster Zielpunkt ist dann die Lahrer Herrlichkeit. Dieser Name hat nichts damit zu tun, dass es sich um eine schöne Gegend handelt, sondern bezieht sich auf den ehemaligen Herrschaftsbezirk, den Graf Salentin von Isenburg 1325 an Kurköln verpfändete. Zur Lahrer Herrlichkeit gehören die Orte Burglahr, Peterslahr, Eulenberg und Oberlahr im Wiedtal.

Der Kölner Weg führt durch Peterslahr hindurch. Peterslahr hieß bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts noch Niederlahr. Aufgrund einer Reliquie des Heiligen Petrus bürgerte sich der Name Peterslahr ein, der nachweislich erstmals 1556 in den Kirchbüchern auftritt. Auch die Dorfkirche ist nach St. Petrus benannt. Sie wurde erstmals 1326 urkundlich erwähnt. Von der ursprünglichen Kirche sind noch die Taufkapelle und der untere Teil des Turmes erhalten. Schiff und Chor wurden 1900 nach Abbruch in alter Form wieder aufgebaut.

Von Peterslahr wandert man auf dem Kölner Weg weiter auf die Asbacher Hochfläche, die bereits zum Naturpark Rhein-Westerwald gehört. Kurz vor der Einmündung des Mehrbachs in die Wied steht ganz am Südzipfel von Asbach das Kloster Ehrenstein. Kloster Ehrenstein wurde 1486 für Chorherren des Kreuzherrenordens errichtet. Das Kloster wurde 1812 als eines der letzten Kreuzherrenklöster in Deutschland säkularisiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Anbauten des 19. Jahrhunderts abgerissen und die gotischen Gebäudeteile des Klosters (Kreuzgang, Kapitelsaal, Calefactorium) umfassend saniert. 2008 übernahmen die Franziskanerinnen aus Waldbreitbach die Klostergebäude als Tagungsstätte.

Vom Kloster Ehrenstein führt der Kölner Weg über die Wied und durchquert die Mettelshahner Schweiz mit dem Aussichtspunkt Mettelshahner Ley, einer Felsenformation, die etwa einen halben Kilometer südlich der Burgruine Ehrenstein liegt.

Zusammen mit dem Westerwaldsteig wandert man auf dem Kölner Weg über Eilenberg zum 34ha großen Naturschutzgebiet Bertenauer Kopf und Telegrafenhügel. Eilenberg liegt übrigens genau in der Mitte der über 100km langen Wied.

Der Bertenauer Kopf (351m) ist ein vulkanischer Basaltkegel und zugleich die höchste Erhebung in der Gemarkung Neustadt. Er soll der einzige aktive Vulkan im gesamten Westerwald gewesen sein. Vom Gipfel hat man eine gute Weitsicht in den Westerwald und bis zum Siebengebirge am Rhein. Dann ist Neustadt erreicht, der zentrale Ort am Mittellauf der Wied.

Kölner Weg Etappen


Kölner Weg Etappe 1 - Kölner Weg Etappe 2 - Kölner Weg Etappe 3 - Kölner Weg Etappe 4 - Kölner Weg Etappe 5 - Kölner Weg Etappe 6 - Kölner Weg Etappe 7 - Kölner Weg Etappe 8 - Kölner Weg Etappe 9 - Kölner Weg Etappe 10 - Kölner Weg Etappe 11 - Kölner Weg Etappe 12 - Kölner Weg Etappe 13

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Westerwaldverein via ich-geh-wandern.de
Vgwort