Westweg Etappe 3 Forbach - Mummelsee


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 24 km
Gehzeit o. Pause: 7 Std. 3 Min.
Höhenmeter ca. ↑1092m  ↓612m
Westweg (Schwarzwald)

Wir beginnen die heutige Tagestour auf dem Westweg in Forbach, das im mittleren Murgtal liegt. Es geht los am Bahnhof Forbach (Schwarzwald) und wir folgen ein kurzes Stück der Murg, bevor wir nach rechts über die Holzbrücke in die Hauptstraße abbiegen.

Vorbei am Rathaus Forbach kommen wir in die Klammstraße und weiter in die Marienstraße, die zur Maria-Hilf-Kapelle führt, die in exponierter Lage über Forbach steht und vermutlich auf eine Gründung im 17. Jahrhundert zurückgeht.

Der Westweg folgt nun grob dem Lauf des Frankenbachs zur Schutzhütte Scheune. Von hier geht es weiter zur Wegscheidhütte und zum St.-Johannes-Brunnen, bevor man an der Jägerlochhütte die 66ha große Schwarzenbachtalsperre erreicht.

Wir folgen ein Stück dem Nordufer der Schwarzenbachtalsperre und begleiten dann ein gutes Stück den Seebach, bevor es nach links weg geht zum Seegraben. Der leitet uns zum Herrenwieser See, der – aus Naturschutzgründen – eingezäunt ist.

Daher halten wir uns nicht lange auf und wandern weiter hinauf auf den Seekopf (1.001m). Auf dem Weg passieren wir den Aussichtspunkt Zweiseenblick. Am Seekopf erreichen die Westweg-Wanderer zum ersten Mal die Tausendmeter-Marke. Und es geht noch ein bisschen höher, nämlich hinauf auf die Badener Höhe (1.003m).

Die Badener Höhe ist der höchste Punkt im Stadtgebiet von Baden-Baden. Und damit das auch allen klar ist, wurde auf der Badener Höhe 1890 der 30m hohe Friedrichsturm gebaut. Vom Friedrichsturm kann man weit über den nördlichen Schwarzwald blicken. Im Norden sind bei sehr klarem Wetter der Große Feldberg (881m) im Taunus und der Melibokus (517m) im Odenwald zu erkennen. Im Osten sehen wir die Schwäbische Alb. Nach Westen zeichnen sich der Pfälzerwald und die Vogesen ab. Bei extrem guten Sichtbedingungen sind im Süden sogar einige Gipfel der Schweizer Alpen sichtbar.

Am Rand des Nationalparks Schwarzwald wandern wir weiter zum Naturfreundehaus Badener Höhe und in den zu Bühl gehörenden Ort Sand. Hier treffen wir auf die bewirtschaftete Bergwaldhütte und sehen südlich sich den Mehliskopf (1.008m) erheben.

Der Westweg folgt etwas versetzt ein kurzes Stück der Schwarzwaldhochstraße (B 500) bis nach Hundseck, wo u.a. die Hundshütte zur Einkehr lädt. Über den Hochkopf (1.039m) kommen wir nach Unterstmatt, einem beliebten Wintersportort im Schwarzwald.

Von Unterstmatt wandern wir auf dem Hans-Reymann-Weg zum Wanderheim Ochsenstall und nehmen von hier aus den Aufstieg zur Hornisgrinde (1.163m), dem höchsten Berg im Nordschwarzwald. Am südlichen Ende der Hornisgrinde steht der 1910 erbaute Hornisgrindeturm. Bei klarem Wetter hat man vom Hornisgrindeturm eine Rundumsicht über zahlreiche Berge des Schwarzwaldes, die Vogesen, Teile des Pfälzerwaldes und der Schwäbischen Alb.

Die letzten Meter dieser Westweg-Etappe führt uns zum Mummelsee, einem 4ha großen Karsee auf 1.029m Höhe. Hier enden wir uns heutige Tour direkt an der Schwarzwaldhochstraße und dem Berghotel Mummelsee.

Dieser Teil des Westwegs ist identisch mit der entsprechenden Etappe auf dem Europäischen Fernwanderweg E 1.

Bildnachweis: Von Muck [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Westweg-Etappen


Westweg-Etappe 1Westweg-Etappe 2Westweg-Etappe 3Westweg-Etappe 4Westweg-Etappe 5Westweg-Etappe 6Westweg-Etappe 7Westweg-Etappe 8Westweg-Etappe 9Westweg-Etappe 10Westweg-Etappe 11Westweg-Etappe 12Westweg-Etappe 13

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort