Wandern rund um Olpe

Wie im gesamten Sauerland sind auch im Panneklöpper Land rund um Olpe Wanderwege reichlich vorhanden. Die meisten Ortschaften haben in ihren Randbezirken einen oder mehrere Wanderparkplätze, von denen aus verschiedene Rudnwanderwege starten.

Mehrere der Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) machen im Panneklöpper Land Station. Einer davon, der Ehmsenweg X8, ist benannt nach dem Gründer des Vereins Ernst Ehmsen. Von Arnsberg her kommend endet der 74km lange Weg in Olpe. Ebenfalls seinen Endpunkt in Olpe hat der Volme-Höhen-Weg X20, der auf einer Gesamtstrecke von rund hundert Kilometern von Witten durchs Ennepe-Ruhr-Tal ins Sauerland führt.

Der Kurkölner Weg X22 hat in Olpe Halbzeit. Er verläuft von Meschede bis zum Königsforst bei Köln. Olpe liegt dabei auf Kilometer 71,5. Parallel zum X22 verläuft an dieser Stelle auch der Wanderweg der Deutschen Einheit, der Aachen mit Görlitz verbindet und rund 1.080 km lang ist.

Ein weiterer Fernwanderweg, der das Wandergebiet Panneklöpper Land durchzieht, ist der Talsperrenweg. Dieser als Hauptwanderweg X3 markierte Fernwanderweg führt von Hagen an zehn Talsperren im Bergischen Land und Sauerland vorbei bis nach Biedenkopf im Lahn-Dill-Bergland. Am Weg liegt auch der Biggesee.

Eine ganz besondere Wanderstrecke ist der knapp 3km lange Waldweg Grenzenlos auf dem Kimickeberg (458m) bei Olpe. Auf ihm kann man den Wald barrierefrei erleben. Der Weg ist rollstuhlgerecht ausgebaut sowie mit einem Blinden-Leitsystem ausgestattet. Verschiedene Stationen sorgen für Aktion: ein Tast- und Barfußpfad, ein Weitsprungplatz, Holzxylophon und Duftorgel sowie mehrere weitere Attraktionen machen den Weg vor allem für den Wandernachwuchs interessant.

An der Wendener St. Severinus Kirche in der Ortsmitte starten mehrere Rundwanderwege von 4,5-16km Länge. Wer es sportlicher mag, kann aber auch den Wendener Rundwanderweg in Angriff nehmen. Er führt in großer Runde auf über 40km einmal um das Gemeindegebiet herum. Vornehmlich hält er sich dabei auf den Bergkämmen, was immer wieder für großartige Aussichten sorgt.

Als Permanentwanderwege sind acht IVV-Touren am südlichen Biggesee und im Wendener Land ausgeschildert. Der Hardtweg führt vom Seebahnhof Sondern am südlichen Biggesee entlang in den Stadtwald Hardt, der Listerseeweg umrundet die Listertalsperre, der Gilbergweg den nördlichen Teil des Biggesees.

Hubertusweg, Rhonardweg, Hohe-Bracht-Weg und Klosterweg erkunden die Landschaft zwischen Olpe und den benachbarten Regionen Littfelder Grund und Bilsteiner Bergland. Der Wendener Hütte Weg hat schließlich das Industriedenkmal Wendener Hütte im Süden von Olpe als Ziel.

Vgwort