Rehringhausen Wanderweg A2


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑245m  ↓245m
Rundwanderweg A2 in Olpe-Rehringhausen

Rehringhausen ist ein Ortsteil von Olpe im südlichen Sauerland. 2007 erreichte Rehringhausen im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft Bundesgold. Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) hat in Rehringhausen mit der Kennung A2 einen Rundwanderweg markiert, den wir uns heute anschauen wollen.

Ausgangspunkt der Runde ist die Wandertafel Rehringhausen im Ortskern. Hier steht auch die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus. Das Gotteshaus wurde in den Jahren 1898 bis 1900 als Kapelle erbaut und 1938 zur Kirche erweitert. Seit 1997 besitzt die St.-Nikolaus-Kirche eine Orgel, die in einer englischen Werkstatt eigens für Rehringhausen angefertigt wurde.

Wir verlassen Rehringhausen nach Norden und wandern Richtung Fahlenscheid, dem Skigebiet von Olpe. Im Skigebiet Olpe-Fahlenscheid finden sich die einzigen Skilifte und Beschneiungsanlagen im Olper Raum. Sogar eine Flutlichtanlage wurde gebaut. Wir knicken aber ab, bevor wir Fahlenscheid erreichen, und wandern weiter zum Arnoldihof, wo das Stadtgebiet von Olpe auf die Gemeindegrenze von Kirchhundem trifft.

Der Rundwanderweg A2 hält sich jetzt südwärts und wir wandern über den Krähenberg und treffen dann auf die Landstraße L 711, die Neuenkleusheim mit Welschen Ennest verbindet. Jetzt halten wir uns in westliche Richtung und wandern zum Engelsberg (589m), kommen an einigen Windrädern vorbei und steuern dann wieder Rehringhausen an.

Rehringhausen liegt im Ahetal, das dem Olpebach zufließt. Rehringhausen wird 1409 erstmals urkundlich erwähnt. Doch es ist wahrscheinlich, dass dieser Talkessel schon sehr viel früher bewohnt war. Fachleute vermuten, dass eine Ansiedlung schon vor dem Jahr 800 als ältester Ort des Kirchspiels Kleusheim existierte.

Dass der Ort vor Zeiten an der wichtigen historischen Durchgangsstraße von Olpe nach Bilstein lag, darauf deutet der Namenspatron der Kirche hin. St. Nikolaus galt unter anderem als Schutzpatron der Fuhrleute und Händler. Daher wurden Kirchen an wichtigen Handelswegen gern dem heiligen Nikolaus geweiht. Heute freilich hat die Straßenverbindung ihre damalige Bedeutung verloren, Rehringhausen liegt eher abseits der Hauptverkehrswege.

Vgwort