Schneifel-Pfad Etappe 1 Kronenburg - Gondenbrett


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 23 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑421m  ↓428m
Schneifel-Pfad Vulkaneifel Schnee-Eifel

Der Schneifel-Pfad beginnt an der St. Brigida Kapelle in der Straße In der Hüll im Kronenburger Ortsteiler Kronenburgerhütte, direkt östlich der Kylltalsperre. Wir verlassen Kronenburgerhütte durch die Steinertstraße nach Süden und wandern in den Wald.

Erstes Ziel am Weg ist Ormont, wo wir direkt auf die St. Margaretha Kirche in der Ortsmitte zulaufen. Die St. Margaretha Kirche wurde 1850 im Stile der Neugotik gebaut. Hinter Ormont passiert man die Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und wechselt damit zugleich von der Vulkaneifel in die Schnee-Eifel.

Der Schneifel-Pfad führt weiter südwärts und man streift das Rohrvenn. Das Rohrvenn ist nur 28ha groß, zeigt aber die gesamte Charakteristik, die das Hohe Venn ausmacht, weshalb man das Rohrvenn auch gerne als Hohes Venn im Kleinen bezeichnet. Im Rohrvenn wächst u.a. die Glockenheide, die ansonsten in Rheinland-Pfalz kaum noch zu finden ist.

Vorbei an der ehemaligen Radarstation Prüm Air Station wandert man auf dem Schneifel-Pfad hinauf auf den Schwarzen Mann (698m), dem Gipfel des über 20km langen Höhenzugs der Schneifel. Hier am Schwarzen Mann treffen mehrere Wanderwege aufeinander und auch im Winter ist Einiges los, gilt der Schwarze Mann doch als größtes Wintersportgebiet in Rheinland-Pfalz.

Auf dem Schwarzen Mann hält sich der Schneifel-Pfad in südöstliche Richtung und wandert über den Höhenrücken der Schneifel zum Etappenziel nach Gondenbrett. Die erste Tagestour auf dem Schneifel-Pfad endet in der Ortsmitte von Gondenbrett an der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius, die 1845-46 als Bruchstein-Saalbau errichtet wurde.

Schneifel-Pfad Etappen


Schneifel-Pfad Etappe 1 - Schneifel-Pfad Etappe 2 - Schneifel-Pfad Etappe 3

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Rohrvenn Schwarzer Mann