Schneifel-Pfad Etappe 3 Wallersheim - Gerolstein


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 23 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑544m  ↓559m
Schneifel-Pfad nach Gerolstein Vulkaneifel

Die dritte Tagestour auf dem Schneifel-Pfad beginnt an der Landstraße rund 1km südlich von Wallersheim. Man wandert durch den Wallersheimer Wald zur Hofschaft Waidmannsruh und weiter zur Künstlerkolonie Weißenseifen. Die Kolonie entstand ab 1938, als eine Frau von Renz aus Düsseldorf sich hierhin zurückzog. Künstler aus dem Dunstkreis der Düsseldorfer Akademie folgten in die Einsamkeit der Eifel, bauten Häuser und richteten Werkstätten ein.

Von Weißenseifen aus leitet der Schneifel-Pfad Richtung Kopp. Man wandert oberhalb des Dachsbergs (548m) und kommt zu den Birresborner Eishöhlen. Die Birresborner Eishöhlen sind durch die frühere Gewinnung von Mühlsteinen entstanden, die hier bis in die 1960er Jahre herausgestemmt wurden. Dadurch entstanden Höhlen, die sich im Winter durch die Ausbildung von Eiszapfen ihren Namen gemacht haben.

Wenig später erreicht der Schneifel-Pfad Birresborn im Kylltal. Über die Straße Im Steinreich spaziert man in den Ortskern und trifft auf die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus. Durch die Poststraße kommt man zum Bahnhof, wandert nun kyllaufwärts und knickt auf Höhe des Gewerbegebiets nach rechts ab. Durch den Wald geht es nun bis zum Eifelsteig, wo der Schneifel-Pfad offiziell endet. Über den Eifelsteig kann man nun weiter bis nach Gerolstein wandern.

Schneifel-Pfad Etappen


Schneifel-Pfad Etappe 1 - Schneifel-Pfad Etappe 2 - Schneifel-Pfad Etappe 3