Rundwanderung bei Wissen-Sieg


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑305m  ↓305m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Start und Ziel ist der Parkplatz beim Bauernhof Cafe Hagdorn, einem Ortsteil von Wissen-Sieg im Sieg-Westerwald. Von dort aus geht es über den kleinen Weiler Galgenberg durch ein schmales Tal abwärts ins Holper Bach Tal.

Hier verläuft der breite Wanderweg parallel des Baches. Bald ist das Dörfchen Kaltau erreicht und der Wanderer wird mit üppiger Blumenpracht am schön gestalteten Ortsschild begrüßt. An, für diesen Landstrich typischen, schwarz-weißen Fachwerkhäusern und einer alten Lore vorbei geht der Weg durch diesen Ortsteil von Forst in Rheinland-Pfalz.

Pure Natur bietet nach der Ortsdurchquerung das sehr romantische "Krüppelscheider Bach" Tal. Leicht aufwärts, die Landesgrenze von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen passierend, führt der Weg nach Steimelhagen, einem Ortsteil von Morsbach im Oberbergischen Kreis. Ein kurzes Stück durch diesen Ort, dann geht es abwärts zur Burg Volperhausen, dem Highlight dieser Tour, mit einem imposanten Rhododendron Wald und einem schönen Schlosspark. Burg Volperhausen war wohl ursprünglich als Vorposten von Schloss Crottorf im Wildenburger Land gedacht und gehörte den Grafen von Hatzfeld. Wassergräben schützten die Anlage, weshalb die Morsbacher immer noch vom Wasserschloss sprechen. Heute besteht das Burggebäude aus einem dreigeschossigen Bruchsteinbau mit schlankem Treppenturm. An den früheren Wassergräben stand einst eine Mühle, auf deren Grundmauern ein Wohnhaus errichtet wurde. Burg Volperhausen ist in Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden.

Hier fühlt man sich direkt nach England versetzt und möchte bei Sonnenschein am liebsten sofort zur Teatime im Park übergehen. Zieht man aber das Gartentor hinter sich zu, dann versetzt der oberbergische Wald den Wanderer direkt wieder in die Realität zurück. Immer aufwärts führt nun der Wanderweg bis zur Kreisstraße 66 und an dieser ein paar Meter entlang und danach über einen Feldweg zurück zum Parkplatz.

Da die Strecke überwiegend durch Wald oder Bachtäler verläuft, mangelt es an Fernsichten. Das macht aber der Ausflug nach England allemal wieder wett.

Aufgezeichnet wurde diese Wanderung von Wanderführer Rudolf Strauch (RS) aus Müschenbach.

Vgwort