Robert-Kolb-Weg Etappe 1 Hagen - Schalksmühle


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑900m  ↓830m
Der Robert-Kolb-Weg X6 des SGV startet in Hagen

Der Robert-Kolb-Weg des Sauerländischen Gebirgsvereins SGV beginnt im Hagener Stadtteil Eilpe. Die Anreise erfolgt bequem über die Autobahn A 45 oder die Bundesstraße B 54, die in westfälischer Sachlichkeit wie eine Betonschneise oberhalb des Ortes verläuft. So ist auch der erste Eindruck von Eilpe nicht sehr positiv. Das ändert sich aber, sobald man vom Startpunkt am Denkmal für Kaiser Friedrich III. loswandert.

Direkt hinter dem Eilper Denkmal befindet sich am Bleichplatz die Lange Riege. Dieses historische Bauensemble wurde 1665-66 errichtet und gilt als ältestes Arbeiterquartier Westfalens. Hier siedelten sich damals einige Klingenschmiede aus Solingen im Bergischen Land an und fertigten über 200 Jahre feinste Klingen, die europaweit gerühmt wurden. Die Arbeiterwohnungen wurden entlang des Selbecker Bachs in einer langen Reihe errichtet, woher der Name Lange Riege rührt.

Über die Wörthstraße verlässt der Hauptwanderweg X6 Eilpe und führt weitläufig am Freilichtmuseum Hagen vorbei durch den Wald über die Weiler Kuhfeld und Hückinghausen nach Priorei. Hier passiert der Robert-Kolb-Weg die Priorlinde, deren Alter auf über tausend Jahre geschätzt wird. Die Priorlinde besteht aus einem Hauptstamm und sieben Nebenstämmen und hat eine Höhe von 25m.

Oberhalb der Volme geht es weiter bis nach Rummenohl, seit Jahrhunderten ein Standort der Kleineisenindustrie, die die Wasserkraft der Volme nutzte, um das im Siegerland abgebaute Eisenerz zu verarbeiten. Dann erreicht der Robert-Kolb-Weg Dahlerbrück, ein Ort, der auch einer historischen Mühlenanlage an der Volme hervorgegangen ist.

Noch ein Stück weiter volmeaufwärts liegt dann das Ziel der ersten Etappe auf dem Robert-Kolb-Weg, die Berg- und Talgemeinde Schalksmühle. Sehenswert zum Abschluss der Wandertour ist die Erlöserkirche in Schalksmühle. Sie wurde 1896 erbaut. Der quadratische Kirchturm stand allerdings schon vier Jahre früher. Der neugotische Saalbau ist in Bruchsteinmauerwerk ausgeführt und hat einen eingezogenen 5/8-Chor. Aus der Bauzeit erhalten sind das Gestühl, die Kanzel und die farbigen Glasfenster im Chor.

Robert-Kolb-Weg Etappen


Robert-Kolb-Weg Etappe 1 - Robert-Kolb-Weg Etappe 2 - Robert-Kolb-Weg Etappe 3 - Robert-Kolb-Weg Etappe 4 - Robert-Kolb-Weg Etappe 5 - Robert-Kolb-Weg Etappe 6 - Robert-Kolb-Weg Etappe 7 - Robert-Kolb-Weg Etappe 8 - Robert-Kolb-Weg Etappe 9 - Robert-Kolb-Weg Etappe 10

Vgwort