Mellnau

Im Übergang von der Wetschaft-Senke in den Burgwald liegt am Westhang des Sattelkopfs (384m) das Dorf Mellnau. Namensgeber ist der gleichlautende Bach, der oberhalb von Mellnau entspringt und auf 7km der Wetschaft zufließt.

Weithin sichtbar ist die Ruine der Burg Mellnau. Sie wurde 1248-50 von den Mainzer Erzbischöfen zunächst als solides steinernes Haus errichtet und dann später zu einer Burganlage erweitert. Damals noch auf den Namen Burg Elnhoch hörend, wurde die Burg als Ersatz für die zerstörte Burg Hollende konzipiert, um das Stift in Wetter zu schützen. Bereits ab 1510 war die dann bereits an Hessen verpfändete Burg nicht mehr besetzt.

Von der fast ovalen mittelalterlichen Kernburg Mellnau ist heute noch weitestgehend die Ringmauer vorhanden. Im Süden wird die Ringmauer durch eine Toranlage unterbrochen. Im Norden ist – auf der Höhe des 1329-31 erbauten Bergfrieds – die Ringmauer zur Schildmauer ausgebaut. An der Ostseite der Ringmauer befindet sich die Ruine des Palas.

Von der Burgruine aus hat man bei klarem Wetter eine sehr gute Sicht. Wer noch mehr sehen möchte, steigt die 89 Stufen auf den Bergfried hinauf und kann von dem 19m hohen Turm weit blicken: Vom Marburger Landgrafenschloss bis hinein in den Vogelsberg und das Gießener Becken mit dem Dünsberg (498m) und bei klarer Sicht sogar bis zum Großen Feldberg (881m) und zum Altkönig (798m) im Hochtaunus. Im Norden zeichnen sich die Berge des Hochsauerlands bei Medebach und Winterberg ab.

Eine besonderes Schmankerl für Wanderer ist der Mellnauer Kuckucksweg. Es handelt sich um einen Rundweg mit Hörstationen, in denen man im örtlichen Mellnauer Dialekt fachkundig informiert wird. Der Weg beginnt und endet am Wassertretbecken am Forsthaus Mellnau und führt einmal um Mellnau herum. Immer wieder findet man entlang des Weges „Drück- mich- Wegweiser“, die in bestem „Platt“ den Weg beschreiben und auf Besonderheiten aufmerksam machen.

Neben dem Kuckucksweg finden Wanderer zahlreiche weitere beschilderte Wanderwege in der Mellnauer Umgebung, z.B. die Hessen-Extratour Christenberg. Zwischen Mellnau und Oberrosphe gibt es außerdem drei verschiedene Nordic-Walking Strecken. Sie beginnen am Parkplatz Forsthaus Dammberg und führen zumeist über naturbelassenen Boden durch den Burgwald.

Regionaler Bezug:

Hessen Marburger Bergland Oberhessen Landkreis Marburg-Biedenkopf Wetter (Hessen) Wetschaft-Senke