Kuckucksweg Mellnau


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Stunde 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑235m  ↓235m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Man nennt ihn Hessens ersten Wanderweg auf Platt: Der Mellnauer Kuckucksweg in der oberhessischen Wetschaft-Senke am Rande des Burgwalds. Elf Sprachboxen – geschickt in der Landschaft verborgen – informieren den Wanderer auf dem Kuckucksweg über die Besonderheiten der Region. Und das nicht in gepflegtem Hochdeutsch, sondern auf bestem Mellnauer Platt. Das Motto auf dem Kuckucksweg rund um Mellnau lautet: Veel Spass beim Gugge on Lauern!

Startpunkt der Rundwanderung ist das Wassertretbecken am Forsthaus Mellnau am Fuße des Sattelkopfs (384m). Ein blaues K weist den Weg in Richtung Norden am Waldrand entlang in Richtung Geiersköpfe und weiter zum Hühnerberg. Verschiedene Sprachboxen - die so genannten Drück-Mich-Wegweiser - liegen am Wegesrand.

Die Nordumrundung des Orts führt sicher zur Burgruine Mellnau. Von der fast ovalen mittelalterlichen Kernburg Mellnau ist heute noch weitestgehend die Ringmauer vorhanden. Im Süden wird die Ringmauer durch eine Toranlage unterbrochen. Im Norden ist – auf der Höhe des 1329-31 erbauten Bergfrieds – die Ringmauer zur Schildmauer ausgebaut. An der Ostseite der Ringmauer befindet sich die Ruine des Palas.

Von der Burgruine in Mellnau aus hat man bei klarem Wetter eine sehr gute Sicht. Wer noch mehr sehen möchte, steigt die 89 Stufen auf den Bergfried hinauf und kann von dem 19m hohen Turm weit blicken: Vom Marburger Landgrafenschloss bis hinein in den Vogelsberg und das Gießener Becken mit dem Dünsberg (498m) und bei klarer Sicht sogar bis zum Großen Feldberg (881m) und zum Altkönig (798m) im Hochtaunus. Im Norden zeichnen sich die Berge des Hochsauerlands bei Medebach und Winterberg ab.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.