Kueser Moselbogen

Grob zwischen Kondelwald und Meulenwald schlägt die Mosel einige ihrer legendären Schleifen, die das Wandergebiet Kueser Moselbogen prägen. Seinen Namen hat der Kueser Moselbogen vom Weindorf Kues, das seit 1909 mit Bernkastel rechts der Mosel zur Stadt Bernkastel-Kues vereinigt ist. Kues spricht sich übrigens wie kuhs – also mit langem u und nicht etwa mit ü, wie der ortsfremde Laie meinen könnte.

Der Kueser Moselbogen ist das Herz des Weinbaus an der Mosel. Einzellagen wie das Erdener Treppchen, das Piesporter Goldtröpfchen, der Ürziger Würzgarten und der Brauneberger Juffer zählen zu den sogenannten Ersten Lagen (Grand Cru) und Piesport selbst ist der nach Rebfläche größter Weinort im gesamten Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer (so hieß die Weinlage noch bis 2006).

Am Kueser Moselbogen gibt es drei Dinge in großer Menge: Gute Weine, spannende Wanderwege und tolle Aussichten auf die Mosel. Daneben lassen sich aber auch zahlreiche kulturelle Eindrücke gewinne, z.B. bei einem Besuch des Moselweinmuseums oder einer Führung durch den Ürziger Gewürzgarten – einem Kulturgarten, der in Anlehnung an die Weinlage Würzgarten entwickelt wurde.

Schöne Gebäude sind auch reichlich vorhanden am Kueser Moselbogen, etwa der Himmeroder Hof, Schloss Lieser, das Kloster Machern mit kleinem Puppenmuseum, der Klosterhof Siebenborn, die Paulskirche inmitten der Weinberge und die Minheimer Pestkapelle.

Zu empfehlen ist natürlich auch ein Besuch des Cusanus-Stifts, das von dem mittelalterlichen Universalgelehrten Nikolaus von Kues eingerichtet wurde. Nach seinem Tod, erhielt das Stift nicht nur das Herz zur Bestattung, sondern auch die Bibliothek des Cusanus, die heute als eine der wertvollsten Privatsammlungen mittelalterlicher Schriften gilt.

In Sachen Natur und Aussichen seien schließlich noch drei Ziele ans Herz gelegt: Zum einen das Naturschutzgebiet Streuobstwiese mit dem informativen und zugleich schmucken Obst-Art-Weg, die Mosel-Loreley mit dem einzigen Weinberg Europas, der ausschließlich per Schiff angesteuert werden kann und der Aussichtsturm auf dem Grainskopf (329m).