Die fünf schönsten Wanderwege in Haiger

Haiger liegt zwischen Siegen und Wetzlar im Dilltal. Im Stadtgebiet treffen Westerwald (südlich) und Rothaargebirge (nördlich) aufeinander. Das hört sich nach einem abwechslungsreichen Wandergebiet an, das man sich unbedingt einmal vor Ort anschauen sollte.

Haiger selbst wirkt auf den ersten Eindruck nicht sehr hübsch, was Folge mehrerer Stadtbrände und des Zweiten Weltkriegs ist. Die Stadt selbst aber blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits 778 wurde sie als Zentrum des Haigergaus genannt. Die evangelische Stadtkirche Haiger wurde im Jahr 1048 geweiht. Wer Haiger etwas besser kennenlernen möchte: Das sind die fünf schönsten Wanderwege in Haiger.

1. Auf den Haigerer Aussichtsturm (und weiter zum Kornberg)

Über die Alte Rheinstraße (mittelalterlicher Handelweg) wandern wir von Haiger aus hinauf auf den Kornberg (454m) und genießen hier den weiten Blick zum Taunus. Dann führt die Tour zum Eduardsturm, einem Aussichtsturm, der 1883 zur Erinnerung an den Viersener Tuchkaufmann Eduard Schumacher gebaut wurde.

Rundwanderung über den Kornberg zum Eduardsturm, 13km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

2. In den Haubergen zwischen Dilltal und Dietzhölztal

Haubergswirtschaft ist eine nachhaltige Form der Holzproduktion und Holz brauchte man früher im Siegerland und im Lahn-Dill-Bergland ziemlich viel, weil man damit das hier abgebaute Eisenerz verhütten konnte. Wir erkunden die für die Region typischen Hauberge auf dieser Hessen-Extratour. Startpunkt ist im Haigerer Stadtteil Weidelbach.

Rundwanderung Haubergstour, 22km, Gehzeit: ca. 6 Stunden

3. Zum Wildweiberhäuschen im Aubachtal

Das Wildweiberhäuschen ist eine sagenumwobene Felsformation oberhalb des Aubachtals an den Hängen des Westerwalds. Hierhin wandern wir auf dieser Tour, die teilweise auf dem bekannten Rothaarsteig verläuft. Start und Ziel ist das Dorfgemeinschaftshaus in Langenaubach.

Rundwanderung zum Wildweiberhäuschen, 11km, Gehzeit ca. 3 Stunden

4. Dill-Quelle, Wilder Stein und Offdilnner Kohlenmeiler

Diese Rundwanderung beginnt am Wanderparkplatz Offdillner Bahnhof. Wir wandern zum Aussichtspunkt Wilder Stein, kommen dann hinab ins Dilltal und vorbei am Landgasthof Mühlenhof. Weiter geht es zum Kohlenmeiler Offdilln und hinauf zur Dill-Quelle, wo wir auf den Rothaarsteig treffen. Die Dill ist ein 55km langer Zufluss der Lahn.

Rundwanderung zur Dill-Quelle, 14km, Gehzeit ca. 4 Stunden

5. Die Nase im Wind – auf die Tiefenrother Höhe

Vom Landhaus Mühlenhof in Offdilln wandern wir vorbei am historischen Hauberg hinauf auf den Rothaarkamm. Hier folgen wir dem Rothaarsteig über die Gernsbacher Höhe (523m) zur Tiefenrother Höhe (551m), wo uns die Aussichtsplattform Nase im Wind erwartet. Wie auf einem Sonnendeck kann man hier auf den bequemen Waldsofas Platz nehmen und den weiten Blick über Siegerland zum Westerwald genießen.

Rundwanderung Dill-Bergtour, 16km, Gehzeit ca. 4 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort