Westerburg

Birkenhof BrennereiBirkenhof Brennerei

Westerburg ist eine Kleinstadt im Hohen Westerwald. Mit rund 5.500 Einwohnern, die im Stadtzentrum und den Ortsteilen Gershasen, Wengenroth und Sainscheid wohnen, ist Westerburg als Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde das Mittelzentrum für das Westerburger Land.

Westerburg liegt in einer schönen, waldreichen Umgebung. Zahlreiche beschilderte Wanderstrecken führen von Westerburg ins Umland. Der Westerwaldsteig führt über Etappe 4 (von Rennerod kommend) und Etappe 5 (nach Freilingen auf die Westerwälder Seenplatte) über Westerburg. An der ehemaligen Bahnstrecke entlang führt ein barrierefreier und gut ausgebauter Wanderweg über 11km von Westerburg nach Wallmerod.

Wahrzeichen von Westerburg ist das Schloss Westerburg mit der evangelischen Schlosskirche. In der Oberstadt hat sich Westerburg seinen mittelalterlichen Charakter bewahrt, während der Unterflecken zu einem einladenden Dienstleistungs- und Einkaufsbereich für die umliegenden Ortschaften entwickelt hat.

Ein Wahrzeichen für Westerburg ist die 1985 unter Denkmalschutz gestellte Hülsbachtalbrücke, eine imposante Stahlbalkenkonstruktion mit einer Länge von 257m, die sich bis zu 30m hoch über dem Hülsbachtal erhebt. 1906 wurde die Hülsbachtalbrücke für die Westerwaldquerbahn von der Tillmannschen Eisenbau AG errichtet. Die genietete Stahlkonstruktion ruht auf vier mächtigen Pendelstützen.

Der Katzenstein ist ein ca. 30m breites und 15m hohes Felsmassiv, das man auf dem Weg von Westerburg nach Gemünden etwa auf halber Strecke erreicht. Der Katzenstein bzw. korrekter die Katzensteine sind drei gut befestigte Naturbasaltblöcke, von denen man einen schönen Blick über Westerburg und Umgebung hat. Am Katzenstein wurde ein Mahnmal der Heimatvertriebenen aufgestellt.