Von Balduinstein zur Schaumburg (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑391m  ↓391m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der kleine Ort Balduinstein, idyllisch an der Lahn gelegen, dient uns als Ausgangspunkt zu dieser Wanderung hinauf zur Schaumburg. Dabei folgen wir auf einigen Wegstücken dem Lahnhöhenweg durch die schöne Natur des Lahntals.

Gleich zu Beginn, vom Parkplatz am „Landhotel zum Bären“ in Balduinstein folgen wir den Wegweisern des Lahnhöhenwegs. Am Bahnhof vorbei wandern wir zunächst aufwärts durch den Ort und bald geht es kurvenreich, dem Lahnhöhenweg folgend, durch die Lahnhänge. Wir passieren zwei Schutzhütten, jeweils mit schöner Aussicht ins Lahntal, bevor wir den Lahnhöhenweg verlassen und uns rechts halten.

Bald überqueren wir eine kleine Kreisstraße und wandern durch einen Wald hinauf zur Schaumburg. Nahe der Schaumburg treffen wir dann wieder auf die Beschilderung des Lahnhöhenwegs, und ein Trampelpfad leitet uns im Zickzack abwärts nach Balduinstein. Dabei genießen wir den schönen Blick auf die Burgruine Balduinstein, und vorbei an der Kirche wandernd erreichen wir bald darauf wieder den Parkplatz in Balduinstein.

Hintergrundinformationen zum Lahntal (auszugsweise aus der Wikipedia): Das Lahngebiet war schon in der Steinzeit besiedelt, wie etwa Funde nahe Diez, in Steeden und in Wetzlar belegen. Vermutlich kam der Lahn spätestens zur Zeit des Römischen Reichs eine wichtige Rolle als beständiger Handels- und Transportweg zu. Für den Transport auf der Lahn (lat. laugona genannt) ist aufgrund ihres flachen Verlaufs von einer Treidelschifffahrt mit flachen Lastkähnen, den sogenannten Prahmen, auszugehen.

Im Lahntal gibt es neben der Lahn-Ferien-Straße unter anderem den Lahntalradweg. Dieser wird von der Oberen Lahntalbahn zwischen Feudingen und Marburg, der Main-Weser-Bahn zwischen Marburg und Gießen sowie ab Gießen und der Lahntalbahn ab Wetzlar bis Lahnstein begleitet.

Für Wanderer gibt es die Lahnhöhenwege beiderseits der Lahn ab Wetzlar Richtung Oberlahnstein. Im Januar 2011 wurde der 2010 eingeweihte neue Lahnwanderweg vom Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine mit dem Prädikat Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet. Die erste Teilstrecke eines Jakobsweges, der Lahn-Camino auf der linken Lahnseite, führt vom Wetzlarer Dom nach Lahnstein über Burg Lahneck zur Hospitalkapelle. Seit Ende der 1980er Jahre wird die Lahn für den nachhaltigen Tourismus genutzt

Vgwort