Rund um das NSG Schimmerich bei Daaden (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 58 Min.
Höhenmeter ca. ↑188m  ↓188m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Daaden im Westerwald, gleichzeitig Sitz der Verbandsgemeinde des Daadener Landes, liegt umgeben von einigen Höhenzügen in einem Tal. Sehenswert in Daaden ist vor allem die evangelische Pfarrkirche, sie gilt als die schönste Barockkirche im Westerwald und wurde bereits in der Zeit von 1722-24 erbaut.

Diese Wanderung beginnt am Bahnhof von Daaden. Von hier wandert man in südlicher Richtung, vorbei an der Zehntscheune, einem schön restaurierten Fachwerkbau, und dann ein kurzes Stück durch ein Gewerbegebiet, bevor man den Ort dann verlässt. Auf teilweise urigen Trampelpfaden geht es nun fast immer entlang des Friedewalder Baches, immer leicht aufwärts, bis zum Schlossdorf Friedewald.

Gleich nach Erreichen des Ortseingangs biegt der Weg scharf nach links ab, und über freies Feld, mit guter Sicht über Friedewald und das markante Schloss, geht es in nun in Richtung des Waldes. Vorbei an einer Sitzgruppe wandert man in den Wald hinein und über eine Kuppe geht es dann abwärts bis zum Sportplatz des kleinen Örtchens Derschen.

Ab Derschen wandert man nach links und am Waldrand entlang, leicht abwärts, vorbei an einer riesigen Grill- und Schutzhütte. Jetzt verläuft der Weg meist durch den Wald und später geht es ziemlich steil abwärts. Der weitere Rückweg folgt teilweise dem bekannten Druidensteig, der den Westerwald von Freusburg bis zum Kloster Marienstatt bei Hachenburg durchzieht.