Rundwanderung um das Schlossdorf Friedewald


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑220m  ↓220m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Einmal rund um das schöne Schlossdorf Friedewald im Daadener Land führt den Wanderer diese abwechslungsreiche Wanderung über eine Länge von rund 10km. Start und Ziel ist der südlich gelegene Parkplatz am Sportplatz von Friedewald.

Die Wanderung startet zunächst in östliche Richtung, um sich dann nördlich der ersten Sehenswürdigkeit, der Grafengruft "Auf der Burg", zu nähern. Die Gruft ließ ehemals Graf Alexander von Hachenburg als seine spätere Ruhestätte errichten. Allerdings wurde er dort nie bestattet und so zeugt heute nur noch ein weißer Engel vor der eisernen Grufttür und ein Gedenkstein von den einstigen Absichten des Grafen.

Weiter geht es nach Norden vorbei am ehemaligen Steinbruch, heute als Biotop angelegt, um dann den Weg weiter nach Westen einzuschlagen. Vorbei am alten Forsthaus, der alten Mühle und über einen kleinen Steg windet sich der Weg nördlich von Friedewald nun durch den hohen Westerwald.

Der längste Teil des Weges ist bereits begangen und so geht es nun wieder in südlicher Richtung zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung - vorbei am Naturdenkmal "Am Bäumchen". Das "Bäumchen", in Wirklichkeit eine imposante alte Grenzeiche, markiert die Grenze zwischen dem Landkreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis.

Aufgezeichnet wurde diese Wanderung von Wanderführer Rudolf Strauch (RS) aus Müschenbach.