Landkreis Main-Spessart

Im Norden Bayerns an der Grenze zu Hessen liegt der Landkreis Main-Spessart. Der Name ist hier gut gewählt: Im Süden fließt der Main in einer großen Schlaufe durchs Kreisgebiet, im Norden erheben sich die Höhen des Spessarts. Verwaltungssitz im Landkreis Main-Spessart ist Karlstadt, größter Ort ist Lohr am Main.

Insgesamt hat der Main-Spessart-Kreis 126.000 Einwohner. Sie verteilen sich auf die Städte Arnstein, Gemünden am Main, Karlstadt, Lohr am Main, Marktheidenfeld, Rieneck und Rothenfels sowie die Märkte Burgsinn, Frammersbach, Karbach, Kreuzwertheim, Obersinn, Thüngen, Triefenstein und Zellingen.

Ebenfalls zum Landkreis Main-Spessart zählen die Gemeinden Aura im Sinngrund, Birkenfeld, Bischbrunn, Erlenbach bei Marktheidenfeld, Esselbach, Eußenheim, Fellen, Gössenheim, Gräfendorf, Hafenlohr, Hasloch, Himmelstadt, Karsbach, Mittelsinn, Neuendorf, Neuhütten, Neustadt am Main, Partenstein, Rechtenbach, Retzstadt, Roden, Schollbrunn, Steinfeld, Urspringen und Wiesthal.

Der Landkreis Main-Spessart grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an den Main-Kinzig-Kreis (in Hessen), an den Landkreis Bad Kissingen, den Landkreis Schweinfurt und den Landkreis Würzburg (alle in Bayern), an den Main-Tauber-Kreis (in Baden-Württemberg) sowie an den Landkreis Miltenberg und den Landkreis Aschaffenburg (beide wieder zu Bayern).

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Landkreis Main-Spessart

Bekannte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Landkreis Main-Spessart sind u.a. die Homburg und Burg Arnstein, die Ruinen der  Scherenburg und Burg Rieneck, der Bayersturm, Kloster Schönau und das Lohrer Schloss, der Sinngrund und das Naturschutzgebiet Grainberg-Kalbenstein und Saupurzel.

Die schönsten Wanderwege im Landkreis Main-Spessart

Wer im Landkreis Main-Spessart wandern möchte, kann dies z.B. auf dem Maintalhöhenringweg tun. Eine andere Möglichkeit ist der Spessartweg 1 von Aschaffenburg nach Gemünden am Main. 

Vgwort