Landkreis Erding

Der Landkreis Erding liegt nordöstlich von München in Bayern. Verwaltungssitz und zugleich größter Ort im Kreis ist Erding. Hier ist die Erdinger Weißbräu beheimatet, die als größte Weißbierbrauerei der Welt gilt und ihre Biere in rund hundert Länder der Welt exportiert.

Der Landkreis Erding hat knapp 140.000 Einwohner. Die verteilen sich auf die Städte Dorfen und Erding, die Märkte Isen und Wartenberg sowie die Gemeinden Berglern, Bockhorn, Buch a.Buchrain, Eitting, Finsing, Forstern, Fraunberg, Hohenpolding, Inning a.Holz, Kirchberg, Langenpreising, Lengdorf, Moosinning, Neuching, Oberding, Ottenhofen, Pastetten, Sankt Wolfgang, Steinkirchen, Taufkirchen (Vils), Walpertskirchen und Wörth.

Der Landkreis Erding grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an den Landkreis Landshut, den Landkreis Mühldorf am Inn, den Landkreis Ebersberg, den Landkreis München und den Landkreis Freising (alle in Bayern).

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Landkreis Erding

Was man sich im Landkreis Erding anschauen muss, sind die natürlichen die schmucken Altstadt-Ensembles von Erding und Dorfen. Außerdem erkundenswert: das Viehlaßmoos und der Eittinger Weiher, das Wasserschloss Taufkirchen, Schloss Fraunberg, Schloss Burgrain und Schloss Aufhausen, der Kronthaler Weiher und der Lainer See und die Wallfahrtskirche Heilig Blut.

Die schönsten Wanderwege im Landkreis Erding

Wer sich im Landkreis Erding zu Fuß einige der Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten und kulturellen Highlights erschließen will, kann z.B. dem Goldenen Faden (3km) folgen, den Panoramaweg Fraunberg (8km) oder den Marienweg Maria Thalheim (9km) wandern, oder die Touren Rund ums Mehnbachtal (11km), den Ardinger Bergweg (15km), den Ökomenischen Wanderweg Dorfen (7km), die Rundwanderung Wartenberg-Langenpreising am Isarkanal (12km) oder die Runde durchs Isental (10km) probieren.

Vgwort