Europäischer Fernwanderweg E1 Etappe Sachsenhausen - Grube Messel


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 30 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑174m  ↓140m
Europäischer Fernwanderweg E1 von Frankfurt zur Grube Messel

Am Wendelsplatz im Frankfurter Stadtteil Sachenhausen übergibt der Taunusverein die Hoheit für den Europäischen Fernwanderweg E1 an den Odenwaldklub. Man geht die Darmstädter Landstraße – zugleich die Bundesstraße B 3 – entlang durch Sachsenhausen und passiert nach einiger Zeit die Sachsenhäuser Warte, einer der fünf historischen Warttürme auf der heutigen Gemarkung der Stadt Frankfurt am Main.

Die Sachsenhäuser Warte war der südlichste der vier Türme der Frankfurter Landwehr und wurde im 15. und 16. Jahrhundert mehrfach zerstört. Dann wurde noch im 16. Jahrhundert der bis heute erhaltene Wartturm erbaut, der zur Zeit gastronomisch genutzt wird.

Hinter der Sachsenhäuser Warte folgt man nach links der Bundesstraße und wandert alsbald hinein in den Frankfurter Stadtwald. Es geht auf gut erschlossenen Wegen durch den Stadtwald zum Kesselbruchweiher, an dem man schön eine erste kurze Pause einlegen kann.

Danach ist erst mal Schluss mit Ruhe: Der E1 muss die A3 passieren und dann die Autobahn bis zum Offenbacher Kreuz begleiten, wo man auch noch die A 661 hinter sich lassen muss. Dann kommt man zum Autokino Gravenbruch, dem ersten in Deutschland errichteten Autokino.

Durch ein Waldgebiet wandert man auf dem Europäischen Fernwanderweg über den Ebertsberg (192m) nach Dreieich. Hier passiert man die Stangenpyramide, eine Skulptur, die aus 450 verleimten Rundhölzern von 24cm Durchmesser besteht. Die Skulptur ist zweigeteilt und begehbar und bildet eine Sichtachse zum Taunus und zur Frankfurter Skyline.

Hinter der Stangenpyramide hält man sich links und wandert auf dem E1 in den Dreieicher Stadtteil Dreieichenhain mit der Ruine der Burg Hayn. Burg Hayn war der Sitz der Reichsvögte, die im Auftrag des Kaisers von hier aus den Wildbann Dreieich verwalteten. Der Palas und der Bergfried sind noch heute erhalten. Die Burg ist heute im Besitz des Geschichts- und Heimatvereins Dreieichenhain, die auf Burg Hayn ein Heimatmuseum betreiben.

Durch die Fahrgasse führt der E1 hinaus aus Dreieichenhain und durch ein Waldgebiet Richtung Darmstadt. Ziel der Etappe ist schließlich der Bahnhof in Messel, runde 500m entfernt vom Besucherzentrum der Grube Messel, die 1995 von des UNESCO zum ersten Weltnaturerbe in Deutschland erklärt wurde.

Auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 durch den Odenwald


Von Sachsenhausen zur Grube Messel - von der Grube Messel nach Ober-Ramstadt - von Ober-Ramstadt nach Lautertal - von Lautertal nach Juhöhe - von Juhöhe nach Gorxheimertal - von Gorxheimertal nach Heidelberg

Der Europäische Fernwanderweg E1 in Deutschland

Auf dem E1 durchs SauerlandAuf dem E1 durch den WesterwaldAuf dem E1 durch den Taunus - Auf dem E1 durch den Odenwald – Auf dem E1 durch den Schwarzwald

Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): Axel Polsfuss; 2 by Frank Behnsen; 3 by Peng (talk); 4 by Rudolf Stricker [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort