Eifel-Rundweg Hellenthal - Wildgehege - Oleftalsperre


Erstellt von: wandertom
Streckenlänge: 25 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑709m  ↓709m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Oberhausen ist ein Ortsteil von Schleiden. Der Ort wird von der Olef durchflossen und liegt inmitten des Forstes Schleiden. Im Ort münden unter anderem Rinkenbach, Holzbach, Scheidebach und Hellesbach in die Olef.

Der Zöllerplatz war ehemals Standort eines Eisenhüttenwerkes, dann einer Schraubenfabrik, später einer Gabelfabrik - heute ein gestalteter Dorf- und Versammlungsplatz -, dieser wird einseitig von einer überwiegend aus Fachwerkhäusern bestehenden Bebauung begrenzt, die eine einzigartige Silhouette bilden.

Diese Fachwerkhäuserzeile endet in nördlicher Richtung mit dem etwas vorgezogenen ehemaligen Reidtmeisterhaus; in südwestlicher Richtung schließen sich, bis an die Olef reichend, Gärten an. In südöstlicher Richtung erfährt diese Häuserzeile einen Einschnitt durch die Bundesbahntrasse, um mit weiteren Häusern bis zur Trierer Straße (B 265) ihre Fortsetzung zu finden.

Tourstart: 53937 Schleiden-Oberhausen, Zöllerplatz

"Essersee" Oberhausen - Waldweg "Arnesch"

Wildgehege Hellenthal:

Das Wildfreigehege Hellenthal bietet auf einer Grundfläche von über 64 Hektar Freiraum zu ausgedehnten Unternehmungen in der wunderschönen Eifellandschaft. Hier wurde der Lebensraum für viele verschiedene Wild- und Nutztierarten geschaffen. Eingebettet in das Wildfreigehege liegt die Greifvogelstation mit ihren atemberaubenden Flugvorführungen. http://www.greifvogelstation-hellenthal.de

Oleftalsperre:

Der Olefstausee ist ein großes Wasserreservoir und stets gut gefüllt. Seine Wasserfläche ist größer als Einhundert- tausend Quadratmeter, und mit über 20 Millionen Kubikmeter ein mehrfacher Millionär. Die Ufer der Talsperre bestehen ausschließlich aus dicht bewaldeten und gewachsenen Ufern. Die Staumauer zum Ort Hellenthal hin ist festgemauert und auf einer Länge von 287 Metern wird der ungeheure Druck der Wassermassen aufgefangen.

Vom Parkplatz vor der Staumauer können Sie einen herrlichen Blick auf die 13 Bögen der erhabenen Staumauer werfen. Ein schöner Aufstieg zur Staumauer mit Überquerung und Blick ins Tal sollten Sie nicht versäumen.

Der Olefstausee ist eine von zehn Talsperren im Naturpark Nordeifel, der mit 1336 qkm zu den größten Deutschlands gehört. Hier gibt die Natur den Ton an.

Talsperreneinlauf - Daubenscheider Weg (Richtung Hollerath) - Daubenscheider Schutzhütte

Hohenbergring Hellenthal:

Hellenthal ist eine Gemeinde in der Eifel und gehört zum Kreis Euskirchen. Neben seiner selbst für Eifeler Verhältnisse auffallend großen Anzahl von Ortschaften und Weilern (s. u.) ist Hellenthal überregional bekannt durch die Oleftalsperre, sein Wildgehege mit Greifvogelstation und das Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt. Die große Modellbahnausstellung ArsTecnica und die internationale Krippenausstellung „Krippana“ liegen nahe dem Ortsteil Losheim an der deutsch-belgischen Grenze. Im Frühjahr, zwischen Mitte April und Mitte Mai, blühen Millionen wilder Narzissen in den Tälern im deutsch-belgischen Grenzgebiet.

Blumenthal

ist ein Ortsteil der Gemeinde Hellenthal im Kreis Euskirchen, Nordrhein-Westfalen. Der Ortsteil liegt an der Bundesstraße 265 am Reifferscheider Bach. Dieser mündet im Ort in die Olef. Durch den Ort fährt mit der Reaktivierung im Herbst 2010 jeden Sonntag die Oleftalbahn auf ihrem Weg von Kall nach Hellenthal den Haltepunkt in Blumenthal an.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.