Wildfreigehege Hellenthal

Ein Gästemagnet ist das Wildgehege nordwestlich des Ortskerns von Hellenthal. 1967 gegründet kann man in dem privat geführten Wildpark auf eine Fläche von 65ha viele heimische Wildtiere beobachten, z.B. Damhirsche, Luchse, Waschbären, Wildkatzen und Marderhunde.

Zum Kuscheln geht’s dann in den Streichelzoo mit den kleineren Felltieren, wie Kaninchen und Meerschweinchen und bodennahes Federvieh. Ein Indianerdorf und ein Spielplatz sorgen für weitere Abwechslung und Gastronomie dafür, dass man nicht auf den Gedanken kommt, sich selbst einen Bock zu schießen.

International renommiert ist zum Wildfreigehege gehörende Greifvogelstation Hellenthal. Vom faustgroßen Sperlingskauz bis zum riesigen Andenkondor mit drei Metern Flügelspannweite haben hier viele verschiedene Greifvogel- und Eulenarten ihr Zuhause. Es gibt sehenswerte Vorführungen, bei denen man selbst einen der majestätischen Raubvögel auf seiner Hand landen lassen kann – unter Anleitung natürlich.

Das Wildgehege ist auch Auffangstation für verletzte Tiere und in der Greifvogelstation freut man sich über die erfolgreiche Nachzucht von Adlern, Falken, Uhus und Eulen. 1980 konnte in Hellenthal weltweit erstmals ein Weißkopfseeadler nachgezüchtet werden.