Hollerath

Hollerath liegt nah an der Grenze zu Belgien und hat wahrscheinlich namenstechnisch nichts mit Frau Holle zu tun, obwohl es nahe läge, denn Hollerath ist ein beliebtes Wintersportgebiet südwestlich von Hellenthal. Hollerath liegt zudem am nördlichen Rand des Zitterwalds, allein dieses Wort animiert zum Märchen erzählen.

Der Zitterwald erstreckt sich zwischen Hollerath im Norden und dem Losheimer Graben, dem Quellgebiet der Kyll im Süden. Die Höhenlagen überragen oft die 600m Marke und das ganz deutlich am Weißen Stein (687m) südwestlich von Udenbreth.

Zwischen Hollerath und Udenbreth an der Bundesstraße 265 lohnt eine Pause im Frühjahr auf dem Wanderparkplatz, der zu den Narzissenwiesen führt. Hier grünt und blüht es im Tal, bereits im Belgischen Gebiet und vorbei geht es an Westwallanlagen.

Östlich von Hollerath bildet das Prether Bachtal eine besondere Wanderlandschaft, die man u.a. auf dem Eisvogelwanderweg (I15km) entdecken kann. Man passiert die Oberprether Mühle aus der Zeit um 1600 und die Udenprether Mühle. Der 10km lange Prether Bach mündet in Platiß in den Platißbach, der in Hellenthal der Olef zufließt. Das Platißbachtal ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen.