Driedorfer Aubachweg (D 2)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑196m  ↓196m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Vom Driedorfer Ortsteil Hohenroth aus erkundet der Aubachweg den Oberlauf des kleinen Bachs, der östlich der Fuchskaute entspringt und dann über Waldaubach und Langenaubach auf 15km Länge bis nach Haiger fließt und in die Dill mündet. Der Aubachweg wurde 2007 vom Ortsbeirat Hohenroth mit dem Kennbuchstaben D 2 ausgeschildert.

Startpunkt des Aubachwegs ist der Ortsausgang von Hohenroth. Am alten Wasserhäuschen vorbei geht es in Richtung Höllberg, mit 643m der höchste Berg im Hessischen Westerwald und die Nummer Vier im gesamten Westerwald-Gebiet. Den ersten Teil des Wege teilt sich der Aubachweg mit dem als D 1 ausgewiesenen Höllbergweg.

Aber noch vor der Höllberghütte führt der Aubachweg dann geradeaus weiter auf die Bundesstraße B 255 zu, die passiert wird, um den Heisterberger Weiher zu erreichen. Die 11ha große Wasserfläche wird vom Rehbach gespeist, der bei Herborn der Dill zufließt.

Am Weiher knickt der Aubachweg nach Westen in Richtung Waldaubach ab, dem höchstgelegenen Ortsteil der Gemeinde Driedorf. Der Aubachweg schließt hier an den Westerwaldsteig und einen Zubringer zum Rothaarsteig an. Ab Waldaubach geht es dann – mit einer Querung der Bundesstraße B 414 – retour nach Hohenroth.