Bembelweg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 14 Min.
Höhenmeter ca. ↑480m  ↓480m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wer erinnert sich noch an Heinz Schenk und seinen TV-Klassiker, den Blauen Bock? Neben Gemütlichkeit und viel Gebabbel hatte hier eine Requisite eine ganz besondere Stellung, der Bembel. Außerhalb Hessens war dieses Wort vor dem Blauen Bock nahezu unbekannt. Heinz Schenk aber machte den Bembel bundesweit bekannt.

Wer für den Blauen Bock noch zu jung war, dem sei nachgereicht: Ein Bembel ist eine dickbauchige Steingutkanne – einer der Verkaufsschlager aus dem Kannenbäckerland. Speziell in südhessischen Gaststätten wird der Bembel genutzt, um Apfelwein oder Saft in großen Mengen zu einer geselligen Runde an den Tisch zu bringen.

Nach dieser Vorrede wenden wir uns nun dem Bembelweg im Seelbacher Grund bei Niedernhausen zu. Hier gibt es noch heute die althergebrachten Streuobstwiesen, auf denen knorrige Apfelbäume wachsen und herrliche Früchte heranreifen. Um diese traditionelle Methode der Bewirtschaftung auch Tagesgästen und Wanderern näher zu bringen, richtete man in Oberjosbach den Bembelweg ein, der als gut 20km lange Rundstrecke durch schöne Streuobstbestände nördlich von Wiesbaden führt. Ein stilisierter Bembel für den frischen Most weist dabei durchgängig den Weg.

Startpunkt der Wanderung ist Oberjosbach. Von hier geht es am Waldschwimmbad vorbei nach Niedernhausen, den zentralen Ort im Seeelbacher Grund. Über Königshofen führt der Bembelweg dann weiter ins Theißtal und rund um die Hohe Kanzel (592m).

Bis zur Quelle des Daisbachs stößt der Bembelweg nach Westen vor. Dann richtet er sich nordwärts und steuert Engenhahn an. Hier wohnte – wo wir eben schon vom Fernsehen gesprochen haben – übrigens Showmaster Wim Thoelke.

Von Engenhahn geht es weiter auf dem Bembelweg nach Niederseelbach, das schon wieder jenseits der Autobahn A 3 liegt. Durch die fruchtbaren Felder wird Oberseelbach erreicht, wo das Naturdenkmal Hohler Stein am Eselskopf (391m) einen markanten Wegpunkt bildet. Über den Geo-Erlebnispfad führt der Bembelweg dann nach weitläufiger Umrunden des Seelbacher Grunds zurück nach Oberjosbach.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.