Wandern rund um Much: Die fünf besten Rundwanderungen


(+) vergrößern
Artikelbild

Much liegt im Nordteil des Rhein-Sieg-Kreises und grenzt im Nordwesten an den Rheinisch-Bergischen Kreis und im Nordosten an den Oberbergischen Kreis. Nach Köln und nach Bonn sind es jeweils rund 30 Kilometer Luftlinie (mit dem Auto etwas weiter).

Wie so oft im Bergischen Land gilt: Daumen hoch für Wanderer. Es gibt schöne Wege und davon auch gleich eine ganze Menge. Durch Much führt z.B. der Bergische Weg auf seiner neunten Etappe und der Graf-Engelbert-Weg schneidet auf seiner Reise von Hattingen zum Siegfall im Windecker Ländchen das Gemeindegebiet von Much. Wer für einen Tagesausflug ins Bergische will: Das sind die fünf schönsten Rundwandertouren in Much.

1. Wandern ist Poesie: Der Lyrikweg Much

Früher hieß der Lyrikweg einfach Panorama-Rundweg Much. Die Idee, den Panorama-Rundweg zu einem Lyrikweg umzugestalten, geht zurück auf den Lyriker Arnold Leifert aus Much. Ein extra dazu ins Leben gerufener Verein kümmerte sich um die Anfertigung und Errichtung der Gedichttafeln am Wegesrand und so kann man nun wandern - mit den Beinen und mit dem Geist.

Rundwanderung Lyrikweg, 9km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

2. Ins Wahnbachtal und zum „Mucher Meer“

Von Much ins Wahnbachtal führt der örtliche Rundwanderweg A6. Wir kommen u.a. an der Reichensteiner Mühle und dem Herrenteich vorbei. Da der Herrenteich das größte stehende Gewässer in der Gemeinde Much ist, nennt man ihn vor Ort auch mit Augenzwinkern das Mucher Meer.

Rundwanderung ins Wahnbachtal, 12km, ca. 3 Stunden Gehzeit

3. Mucher Rundwanderweg

Much liegt im Zentrum der Mucher Hochfläche, einem Plateau, das das Sieg-Bergland an das Oberbergische anschließt. Der Mucher Rundwanderweg, markiert mit einem weißen Dreieck auf schwarzem Grund, führt von Much aus westwärts auf die Mucher Hochfläche mit schönen Fernblicken über die typisch bergische Hügellandschaft.

Rundwanderung um Much, 15km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

4. Auf den Spuren des Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll

Heinrich Böll erhielt 1972 den Literaturnobelpreis. Knapp dreißig Jahre zuvor wurde seine Wohnung in Köln ausgebombt und er floh vor dem tobenden Luftkrieg ins Bergische, nach Much. Daran erinnert heute der Böllweg, einer der beliebten Bergischen Streifzüge.

Rundwanderung Böllweg, 12km, ca. 3 Stunden Gehzeit

5. Auf einen Abstecher ins Naafbachtal

Von Bövingen aus wandern wir in einer schönen Runde nach Much und ins Naafbachtal. Bei einer Baumelbank kann man nicht nur die Beine entspannt baumeln lassen, sondern hat auch eine gute Sicht mit tollem Weitblick nach allen Seiten.

Rundwanderung ins Naafbachtal, 11km, ca. 3 Stunden Gehzeit

Bildnachweis: Von Olbertz [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons


Dieser Artikel ist im Ressort Wanderwege Bestenlisten erschienen.
ivw