Rundwanderung von Much ins Wahnbachtal (Bergisches Land)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑247m  ↓247m
Rundwanderweg A 6 Much Wahnbachtal

Mit der Kennung A 6 ist ein Rundwanderweg ausgewiesen, der von Much im Bergischen Land ins Wahnbachtal führt. Starten kann man am Parkplatz an der Marienfelder Straße (Landstraße nach Ruppichteroth). Hier gibt es beim Einkaufszentrum verschiedene Parkmöglichkeiten.

Vom Parkplatz leitet der Wanderweg A 6 über eine kleine Brücke über den Wahnbach zunächst zum Denkmal für das Deportationslager Much an der Brückenstraße. Im Deportationslager Much wurden Juden aus dem Rhein-Sieg-Kreis interniert und von Much aus ab 1942 in verschiedene Konzentrationslager deportiert.

Wenig später trifft man erneut auf den Wahnbach, einem 29km langen Zufluss der Sieg. Man kommt an der ehemaligen Reichensteiner Mühle vorbei und wandert zum kleinen Weiler Roßbruch. Es geht noch ein Stückchen weiter südwärts, bis man zunächst die Wahnbachtalstraße und dann den Wahnbach selbst quert, um nach Leverath zu kommen.

Das nächste Ziel am Weg ist der Herrenteich, ein 5ha großer Teich, der vom Wahnbach gespeist wird. Da der Herrenteich das größte stehende Gewässer in der Gemeinde Much ist, nennt man ihn vor Ort auch mit Augenzwinkern das Mucher Meer. Man kann Angeln oder auch mit einem Ruderboot über den See fahren.

Am Herrenteich wechselt man erneut das Ufer des Wahnbachs und wandert am linken Ufer durch ein Waldgebiet, bis man bei Hillesheim wiederum den Wahnbach quert. Nun geht in einer nicht ganz so schönen Passage auf befestigtem Weg zurück nach Much.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1,2,3 by Olbertz [CC-BY-SA-3.0]